Gesichter der 4. Diabetes Charity Gala in Berlin: Jennifer Fuchsberger, Nicole Mattig-Fabian (Geschäftsführerin diabetesDE –Deutsche Diabetes-Hilfe), „Thomas-Fuchsberger-Preis“-Träger Oliver Ebert und Julien Fuchsberger (v.li). Quelle: diabetesDE

Gesichter der 4. Diabetes Charity Gala in Berlin: Jennifer Fuchsberger, Nicole Mattig-Fabian (Geschäftsführerin diabetesDE –Deutsche Diabetes-Hilfe), „Thomas-Fuchsberger-Preis“-Träger Oliver Ebert und Julien Fuchsberger (v.li). Quelle: diabetesDE

Bereits zum vierten Mal lud die gemeinnützige und unabhängige Dachorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe am Donnerstagabend, 16. Oktober, zur Diabetes Charity Gala in den Berliner Meistersaal ein, um Diabetes und seine Folgeerkrankungen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Prominente Vertreter sowie Honoratioren aus Politik und Wirtschaft gaben sich dabei ein Stelldichein.

Höhepunkt der Gala war – neben der Verleihung des „Thomas-Fuchsberger-Preises“ an Rechtsanwalt Oliver Ebert – die bewegende Rede von Jennifer und Julien Fuchsberger über das Vermächtnis ihres Vaters und die Fortsetzung der Aufklärungsarbeit ihres Großvaters „Blacky“. Durch den Abend führte TV-Moderatorin und Sängerin Kim Fisher; für musikalischen Höchstgenuss sorgte die Band „Elaiza“.

Der Leiter des Gesundheitsausschusses, Professor Dr. Edgar Franke (SPD), der die Auftaktrede hielt, betonte: „Ich setze mich für ein Präventionsgesetz ein, das neben einer gesunden Ernährung auch mehr Bewegung zum Ziel hat. Prävention muss an den Lebenswelten der Menschen ansetzen.“ Ihren ersten offiziellen Auftritt absolvierten die Enkelkinder von „Blacky“ Fuchsberger, Jennifer (29) und Julien (26), denen es oblag, den „Thomas-Fuchsberger-Preises“ an Rechtsanwalt Oliver Ebert zu verleihen. Beide kündigten an, auch in Zukunft in die Fußstapfen ihres Großvaters treten und sich für die Diabetes-Hilfe stark machen zu wollen. Die Laudatio hielt Mariella Ahrens. „Seit vielen Jahren kämpft Oliver Ebert für die Rechte der Betroffenen und gegen deren Diskriminierung in unserer Gesellschaft“, unterstrich die Schauspielerin.

Hintergrund: Der „Thomas-Fuchsberger-Preis“ wird jährlich in Gedenken an den vor vier Jahren verstorbenen Sohn von Fernsehlegende „Blacky“ Fuchsberger an eine ehrenamtlich tätige Person verliehen, die sich für die Aufklärung und die praktische Hilfe im Umgang mit der Stoffwechselerkrankung einsetzt. Der an Diabetes mellitus Typ 1 leidende Thomas Fuchsberger war im Alter von 53 Jahren infolge einer Unterzuckerung in einen Bach bei München gestürzt und auf tragische Weise ertrunken.

Diabetes in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, war nach 2011, 2012 und 2013 auch in diesem Jahr wieder erklärtes Ziel der Diabetes Charity Gala. „Angesichts der stetig steigenden Zahlen der Menschen mit Diabetes müssen wir Diabetes zum Gesellschaftsthema machen, damit die Menschen besser aufgeklärt werden“, bekräftigte Prof. Dr. Thomas Danne, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe. „Auch die Politik ist dringend gefordert, zu handeln“.

Für zwei Spendenprojekte von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe wurden Gelder eingesammelt: Das Projekt „SMS. Sei schlau. Mach mit, Sei fit“, geleitet vom Deutschen Diabetes-Zentrum, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), richtet sich an Grundschulkinder und deren Familien. Ziel ist es, die Schüler für gesunde Ernährung und mehr Bewegung zu begeistern. Das Projekt „Ferienfreizeiten –Next Generation“ fördert Freizeit-Angebote für Kinder und Jugendliche und ermöglicht ihnen Urlaub mit Sport, Spiel und jeder Menge Spaß.

Die Schecks der Großspender Lilly, Roche Diagnostics, Medtronic, Boehringer Ingelheim und Novo Nordisk für die gemeinnützigen Projekte wurden stellvertretend für diabetesDE an prominente Diabetiker übergeben: nämlich an Moderator Harry Wijnvoord, Sängerin Agata Bonafe Mongiovi Volleyball-Nationalspielerin Maren Brinker, Moderatorin Shirin Valentine und Leichtathletin Maria Dietz.

Im Verlauf der Diabetes Charity Gala kamen rund 74.000 Euro zusammen; gespendet werden kann aber natürlich weiterhin unter dem Stichwort „Charity Gala“ an das Spendenkonto 60 60 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 100 205 00), IBAN DE59 1002 0500 0001 1888 00, BIC BFSWDE33BER.