Ein unzertrennliches Gespann: DiabDog Candy warnt Anja Renfordt dank ihrer feinen Nase vor Unterzuckerungen.

Ein unzertrennliches Gespann: DiabDog Candy warnt Anja Renfordt dank ihrer feinen Nase vor Unterzuckerungen.

Sie ist mehrfache Weltmeisterin im Kickboxen, gelernte Industriekauffrau und Physiotherapeutin, absolvierte eine Ausbildung zur Personaltrainerin und unterstützt mittlerweile zahlreiche Projekte, wie das Hilfswerk für jugendliche Diabetiker gGmbH und DiabDogs, ein medizinisch begleitendes Ausbildungsprogramm für Diabetiker-Hunde. Anja Renfordt ist ein Paradebeispiel dafür, dass Diabetiker alles erreichen können, was sie sich in den Kopf gesetzt haben.

Dies vermittelt die Lüdenscheiderin in ihren Vorträgen, in denen sie über ihre Stoffwechselkrankheit und den Leitungssport berichtet – mit dem Ziel, junge Typ-1-Diabetiker zu motivieren und deren Eltern zu ermutigen. Unlängst erzählte das Energiebündel auf dem 3. Kinder- und Jugendtag, zu dem das Aschaffenburger Diabetesteam der Praxis Dr. Sommer/Dr. Milnik eingeladen hatte, aus ihrem Leben mit Diabetes mellitus Typ 1. „Ich habe seit meinen eineinhalbsten Lebensjahr – also seit 1981 – Diabetes“, berichtete sie den großen und kleinen Zuhörern, die gebannt an ihren Lippen hingen.

„In den ersten vier Jahren gab es noch keine Blutzuckermessgeräte, mit denen meine Eltern meinen Blutzucker bestimmen konnten.“ Ihr erstes Messgerät bekam Anja Renfordt, als sie eingeschult wurde. „Das war riesengroß, in einem weißen Koffer verstaut – und es benötigte zwei Minuten, um einen Wert zu ermitteln“, resümierte die Physiotherapeutin, die in einer Praxis in Lüdenscheid arbeitet. Damals hätte sie ihre Essgewohnheiten nach einem ganz strengen Plan mit festgesetzten Broteinheiten ausrichten müssen. „Das klingt heutzutage unglaublich, hat mir aber nicht geschadet“, betonte Anja Renfordt.

Ihre Eltern haben die quirlige Spitzensportlerin bei ihren Vorhaben immer unterstützt. „Ich war schon immer sehr begeisterungsfähig und probierte Vieles aus – das reichte von Tae-Kwan-Do bis hin zum Musikunterricht.“ Dann verfiel sie dem Kickboxen. Und das mit großem Erfolg: zahlreiche Titel auf nationaler und internationaler Ebene sprechen für sich. „Diabetiker können unter gewissen Bedingungen genauso leistungsfähig sein wie gesunde Sportler“, untermauerte die Powerfrau. „Wenn man sportlich erfolgreich sein und gleichzeitig seinen Diabetes managen will, benötigt man jede Menge Motivation und Disziplin. Schließlich kann ich nur gute Leistungen bringen und mein Training absolvieren, wenn meine Blutzuckerwerte stimmen.“ Das sie schon immer sehr zielstrebig gewesen sei, habe sie bereits in jungen Jahren sehr auf ihren Blutzuckerspiegel geachtet. Das Resultat: 30 Jahre Diabetes ohne Folgeschäden.

Als Handicap hat Anja Renfordt, die seit 2006 eine Insulinpumpe trägt, ihren Diabetes nie angesehen: „Ich beschreibe mein Leben mit der Stoffwechselerkrankung als besondere Lebensumstände, mit denen ich mich erfolgreich arrangiert habe.“ Nachdem ihr 2011, nach einer fünfjährigen Pause, ein Wahnsinns-Comeback mit dem Erringen des Vizeweltmeistertitels im Leichtkontakt-Kickboxen und des Weltmeistertitels im Vollkontakt-Kickboxen glückte, zog sich die Kampfsportlerin endgültig aus dem internationalen Wettkampfgeschehen zurück.

Seitdem widmet sich Anja Renfordt, die selbstverständlich noch immer regelmäßig trainiert, verstärkt ihren sozialen Projekten und ihrem DiabDog Candy, ein Bayerischer Gebirgsschweißhund. „Candy ist auf Werte unter 70 und auf solche, die schnell herunter sausen, trainiert“, erläuterte sie. „Sie riecht das und bringt mir dann mein Blutzuckermessgerät samt Traubenzucker.“ Dafür seien unzählige Übungseinheiten notwendig gewesen. „Candy musste lernen, diesen Geruch zu finden und entsprechen darauf zu reagieren. Um sie gebührend zu belohnen, habe ich wochenlang Leberwurst mit mir herumgeschleppt.“

Dank ihrer intelligenten Hundedame hat Anja Renfordt eine viel bessere Wahrnehmung für Unterzuckerungen erhalten. „Ich spüre jetzt bereits Werte ab 80 und werde dann – bereits vor Candy – wach.“ Wer mehr über Anja Renfordt und ihren DiabDog Candy erfahren möchte, sollte der Homepage von Anja Renfordt einen Besuch abstatten. Versprochen, es lohnt sich…

Seit 2006 trägt die mehrfache Weltmeisterin im Kickboxen eine Insulinpumpe, obwohl sie „vor allem Angst hat, was in mich hineingeschossen wird“.

Seit 2006 trägt die mehrfache Weltmeisterin im Kickboxen eine Insulinpumpe, obwohl sie „vor allem Angst hat, was in mich hineingeschossen wird“.