Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) geht in Sachen Bewegung als Maßnahme zur Diabetes-Prävention mit gutem Beispiel voran: Der jährlich im Rahmen des Diabetes Kongresses in Berlin stattfindende Diabetes-Lauf wurde extra auf den frühen Abend des Himmelfahrtstages, also auf den 5. Mai um 17.30 Uhr verlegt, um mehr Wissenschaftler, Ärzte und Diabetesberater zu erreichen. Erstmals sind auch Nicht-Kongress-Teilnehmer eingeladen, am Lauf teilzunehmen. Langstrecken-Legende Dieter Baumann gibt das Warm-up und Motivations-Tipps zum Durchhalten.

Diabetes-Lauf

Am Himmelfahrtstag, 5. Mai, fällt um 17.30 Uhr der Startschuss für den diesjährigen Diabetes-Lauf in Berlin. © pavel1964/Fotolia


Der Olympiasieger von 1992 wird ab 17 Uhr alle Läufer und Walker anspornen, das Beste aus sich herauszuholen und vor allem Freude an der Bewegung zu haben. Denn bei diesem Lauf ist es Nebensache, ob die Teilnehmer versierte Läufer oder nur Hobby-Walker sind: Die Teilnahme an sich ist das, was zählt! „Ganz nebenbei“ vollbringen die Läufer auch noch Gutes: Mit der Teilnahmegebühr (mindestens zehn Euro) unterstützen sie die Ferienfreizeiten für Kinder mit Typ-1-Diabetes von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und das Projekt „Diabetesprävention in Bayern“ (DiaPräB) der Deutschen Diabetes Stiftung (DDS) zu gleichen Teilen.

„Jahrelang dämmerte der Diabetes-Lauf morgens um 7 Uhr mit gut 100 Teilnehmern in einem Dornröschenschlaf. Der Vorstand der DDG hat bewusst das Programm umgestellt und den Lauf zum ersten Mal auf einen frühen Abendtermin gelegt, damit wir die Teilnehmerzahl steigern und als medizinische Fachgesellschaft Prävention auch ernsthaft und mit Freude vorleben. Walken kann so gut wie jeder. Und Läufer sollten wir auch mehr als 100 unter unseren Mitgliedern haben“, kommentiert Professor Dr. Andreas Hamann, Präsident des Diabetes Kongresses 2016 in Berlin, augenzwinkernd die neue Ausrichtung des Laufes.

Die fünf Kilometer zählende Strecke führt vom CityCube Berlin durch den Sommergarten unter dem Funkturm und zurück; im Anschluss ist ein geselliges Beisammensein geplant. Die ersten 400 Teilnehmer erhalten ein T-Shirt gratis. Interessierte, auch Nicht-Kongress-Teilnehmer, können sich hier anmelden. Auch eine direkte Anmeldung auf dem Kongress ist möglich.

„Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich auch kleine Teams bilden würden, die es in die Teamwertung schaffen, und rufen daher die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaften und der Regionalgesellschaften aller Diabetesverbände auf, sich zusammenzuschließen und teilzunehmen. Bis Mai ist noch genügend Zeit, zu trainieren“, betont Professor Hamann. Zurzeit ist diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe mit weiteren Prominenten im Gespräch, sich ebenfalls an dem Lauf zu beteiligen und mit ihrer Teilnahme Gutes zu tun. „Wir sind zuversichtlich, den einen oder anderen prominenten Vater am Vatertag motivieren zu können, mit gutem Beispiel voranzugehen, und die fünf Kilometer zu laufen oder zu walken“, bekräftigt Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.