Die Sensoren der Blutzuckermesssysteme Contour®, Elite® und Breeze® 2 werden ab Mai 2016 nicht mehr in Deutschland vertrieben. Quelle: Bayer Vital GmbH (Contour® Next Systeme)/Sebastian Weiß. (http://www.diabetes.bayer.de/)

Die Sensoren der Blutzuckermesssysteme Contour®, Elite® und Breeze® 2 werden ab Mai 2016 nicht mehr in Deutschland vertrieben. Quelle: Bayer Vital GmbH (Contour® Next Systeme)/Sebastian Weiß

Bayer Diabetes Care engagiert sich nachhaltig dafür, dass alle „Zuckersüßen“ zukünftig von der neuesten Generation der Contour® Next-Familie profitieren können. Aus diesem Grund schickt das Unternehmen im Frühjahr 2016 seine alte Sensortechnologie in den Ruhestand: Die Sensoren der Blutzuckermesssysteme Contour®, Elite® und Breeze® 2 werden ab Mai nächsten Jahres nicht mehr in Deutschland vertrieben. Verwender können schon jetzt auf die innovative Technologie der Contour® Next Sensoren umsteigen.

Da die modernen Geräte der Contour Next-Generation alle mit demselben innovativen Teststreifen arbeiten, dem Contour Next Sensor, profitieren alle Benutzer von der neuesten Technologie. Ärzte und Apotheker können bereits seit wenigen Wochen kostenfreie Testgeräte bestellen.

Bei der Blutzuckerselbstkontrolle spielt die Messgenauigkeit eine entscheidende Rolle: Sie ist täglich die Basis für sämtliche Therapieentscheidungen und hilft dabei, den Stoffwechsel stabil einzustellen, Insulin exakt zu dosieren und Hypoglykämien zu vermeiden. „Um allen unseren Kunden unsere innovativste Technologie mit noch besserer Messgenauigkeit bieten zu können, schicken wir unsere klassischen Messsysteme in ihren wohlverdienten Ruhestand“, erklärt Michael Engels, Marketingleiter der Division Diabetes Care bei Bayer HealthCare Deutschland.

Die Blutzuckermesssysteme der Contour Next-Generation – Contour XT, Contour Next, Contour Next USB, Contour Next Link – hätten sich in Kombination mit dem Contour Next Sensor als besonders messgenau erwiesen: Sie erfüllen nicht nur die strengeren Anforderungen zur Messgenauigkeit von Blutzuckermesssystemen der ISO-Norm 15197:2013 – ihre Messwerte liegen sogar in einem noch engeren Toleranzbereich von +/- 10. Außerdem sind die Messsysteme besonders leicht in der Handhabung, heißt es in einer Pressemeldung aus dem Hause Bayer.

Neben der hervorragenden Messgenauigkeit hätten die Contour Next Sensoren zudem den Vorteil, dass sie budgetschonend und dadurch wirtschaftlich bei vielen Primär- und Ersatzkassen verhandelt seien. Auch für Selbstzahler seien die Contour Next Sensoren preisgünstiger. Ein weiterer Pluspunkt der neuen Generation verkörpere die Nachfülloption: Sollte die Blutprobenmenge zu gering sein, kann bei einem zweiten Versuch mit demselben Testsensor erneut Blut angesaugt werden. Auf diese Weise können Sensoren eingespart werden.

Da es demnächst nur noch einen Sensor für alle Blutzuckermesssysteme von Bayer gibt, wird zudem die Handhabung im Alltag für Arztpraxen und Apotheken vereinfacht: Der organisatorische Aufwand ist erheblich reduziert, ein Wechsel zwischen den verschiedenen Messsystemen gestaltet sich einfacher und die Betreuung der Verwender fällt leichter.

Mehr Informationen zum Produktportfolio der Contour Next-Generation erhaltet Ihr auf www.diabetes.bayer.de oder unter der kostenfreien Service-Hotline 0800/7261880.