Mit seinem Therapiehandbuch hat Dr. Bernhard Teupe ein verständliches Nachschlagewerk für diejenigen geschaffen, die dazu bereit sind, sich intensiv mit ihrem Diabetes auseinanderzusetzen.

Mit seinem Therapiehandbuch hat Dr. Bernhard Teupe ein verständliches Nachschlagewerk für diejenigen geschaffen, die dazu bereit sind, sich intensiv mit ihrem Diabetes auseinanderzusetzen.

Er ist Internist, Diabetologe, Geschäftsführer des Diabetes-Dorfes Althausen und war von 1984 bis 1993 leitender Oberarzt der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim. Mittlerweile betreut Dr. Bernhard Teupe etwa 5.000 Typ-1-Diabetiker – vor allem Insulinpumpenträger – aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern. Seinen Erfahrungsschatz, den er im Verlauf von 32 Jahren in mehr als 300 18-tägigen Pumpenkursen gewann, protokollierte der Mediziner in seinen Niederschriften. Diese verkörpern die tragenden Säulen für sein im Herbst 2011 erschienenes Buch „Die Logik meines Diabetes“. Ein Werk, das Dr. Bernhard Teupe sowohl für Typ-1-Diabetiker (insbesondere für Pumpenträger) und deren Angehörige als auch für Ärzte, Diabetologen und Diabetesberater verfasst hat. Diabetiker.Info hatte die Möglichkeit Herrn Dr. Teupe konkret zu seinem Buch zu befragen…

„Mein Experimentierfeld waren meine Patienten“, erklärt der 63-Jährige. „Nach einer Vielzahl von gemeinsamen Gesprächen und der Entwicklung von Therapieansätzen war ich dazu in der Lage, 135 Regelwerke zu erstellen, die die Quintessenz meines Buches darstellen.“ Ein Dreivierteljahr benötigte der Diabetologe, um „Die Logik meines Diabetes“ zu vollenden. Dafür legte er täglich eine Nachtschicht von 2 bis 8 Uhr ein. „Ich hatte während dieser Zeit ein geringes Schlafbedürfnis“, erzählt Dr. Bernhard Teupe. „Schließlich galt es, meine Schulungsthemen inhaltlich und systematisch aufzubereiten sowie bisherige Abhandlungen zu aktualisieren.“

Ziel sei es gewesen, ein Handbuch zu schaffen, das verständlich für diejenigen ist, die bereit dazu sind, sich mit ihrem Diabetes näher auseinanderzusetzen. Zudem wollte Dr. Teupe verhindern, „dass meine riesige praktische Erfahrung mit der Insulinpumpentherapie irgendwann verloren geht, da es in vielerlei Hinsicht noch immer an konkretem Handlungswissen fehlt“. So begreife er „Die Logik meines Diabetes“ als ein Nachschlagewerk für alle Pumpenträger, das Antworten auf deren Fragen geben möchte, damit diese ihren Alltag besser meistern können. Neben den 135 Regelwerken nehmen die Fußprobleme, mit denen so mancher „Zuckersüßer“ zu kämpfen hat, einen großen Raum im Buch ein. Im Kapitel „DiaPedes“ wird erläutert, wie Diabetiker – egal welchen Typs – „kleine Ursachen, die zu großen Folgen an den Füßen führen können, vermeiden“.

Aber damit nicht genug: Laut Dr. Teupe bildet das Therapiehandbuch, das mit mehr als 300 Fotos, 200 Abbildungen, 100 tabellarischen Übersichten und 50 Pumpenprotokollen gespickt ist, die Grundlage für das sogenannte „advice-device“. Hinter diesem Mammutprojekt, an dem der Diabetologe, gemeinsam mit Wissenschaftlern und Softwareentwicklern seit 1993 tüftelt, verbirgt sich ein Programm, das seinem Anwender diabetologische Behandlungs- und Lösungsvorschläge unterbreitet, um die Schwachstellen der Typ-1-Diabetes-Therapie zu mildern. Dabei geht „advice-device“ mit dem Zug der Zeit, indem es kompatibel mit technischen Errungenschaften, wie Computer, Smartphone oder Tablet, ist. „Dieses umfangreiche Programm, das auf sämtliche eingegebene oder eingelesene Informationen, Blutzuckerwerte und Pumpenereignisse zurückgreift und die 135 Regelwerke berücksichtigt, analysiert, berät und protokolliert“, bekräftigt Dr. Teupe. „Es verhält sich dabei wie ein Navi, indem es immer freundlich bleibt. Und wenn man es ignoriert, schlägt einen neuen Therapieweg vor.“

„advice-device“, eine technische Errungenschaft, die in absehbarer Zukunft das Lebenswerk des Geschäftsführers des Diabetes-Dorfes Althausen fortführen wird. „Wir möchten das Projekt unbedingt bis Ende 2014 verwirklichen“, hofft Dr. Bernhard Teupe, der sich im Spätsommer des kommenden Jahres in den Ruhestand verabschieden wird. Und das mit reinstem Gewissen sowie in der Gewissheit, dass seinen rund 5.000 Patienten ein zuverlässiger Partner zur Seite steht: Das „advice-device“ – das Erbe der Koryphäe aus Bad Mergentheim.

Weitere Informationen sind im auf der offiziellen Homepage des Diabetes-Dofes Althausen zu finden. Das Therapiehandbuch „Die Logik meines Diabetes“ von Dr. Bernhard Teupe kann unter anderem online bestellt werden.

Das knapp 900 Seiten umfassende Therapiehandbuch „Die Logik meines Diabetes“ richtet sich an alle, die mit Typ-1-Diabetes und/oder diabetischen Fußproblemen zu tun haben.

Das knapp 900 Seiten umfassende Therapiehandbuch „Die Logik meines Diabetes“ richtet sich an alle, die mit Typ-1-Diabetes und/oder diabetischen Fußproblemen zu tun haben.