Der DDH-M Landesverband Mitteldeutschland umfasst Selbsthilfegruppen von Diabetikern in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Der DDH-M Landesverband Mitteldeutschland umfasst Selbsthilfegruppen von Diabetikern in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Im Zuge des Weltdiabetestages, zu dessen zentraler Veranstaltung diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) am Sonntag, 23. November, ins Congress Center Leipzig (CCL) eingeladen hatten, wurde ein neuer Landesverband der DDH-M gegründet: der DDH-M Landesverband Mitteldeutschland, der Selbsthilfegruppen von Diabetikern in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt umfasst. Aktuell wartet der DDH-M Landesverband Mitteldeutschland mit drei Selbsthilfegruppen auf. Mit den Quedlinburger Zuckerwürfeln, den süßen Quernetalern in Querfurt sowie der SHG Heiligenstadt.

Wie es heißt, sei die Nachfrage von weiteren Selbsthilfegruppen aus den Regionen recht hoch. Auch Einzelmitglieder könnten dem Landesverband, der seinen Sitz in Leipzig hat, beitreten. Zum Vorstandsvorsitzenden wurde der Arzt Dr. Egon Hohenberger gewählt. Stellvertreter ist der Kaufmann Patrick Wolf, Schatzmeisterin ist Carla Michel, Jugendreferentin ist Katarina Braune, Ärztin und Young Leader der International Diabetes Federation. Das Amt der Beisitzerinnen bekleiden Beatrice Wolf, Petra Baloi und Anne Maria Schäfer.

„Schon die ersten Kontakte auf der Patientenveranstaltung in Leipzig haben gezeigt, dass der Gesprächsbedarf der Betroffenen groß ist“, betont Dr. Egon Hohenberger. „Wir sind über die weitere Entwicklung gespannt, und fordern alle Interessierten auf, aktiv mitzuarbeiten. Die Selbsthilfe ist eine nicht zu unterschätzende tragende Säule unseres Sozialsystems.“

Jan Twachtmman, der Vorstandsvorsitzende der Bundesorganisation der DDH-M ergänzt: „Nur wenn wir viele sind, werden unsere Forderungen nach einer bestmöglichen Versorgung auch von der Politik gehört werden. Und mit jedem Mitglied werden wir stärker, daher begrüßen wir die Gründung eines weiteren Landesverbandes sehr.“ Hintergrund: Die DDH-M verfügt aktuell auf Bundes- und Landesebene über mehr als 17.000 Mitglieder.

Weitere Informationen liefert der Internetauftritt des Landesverbandes Mitteldeutschland.