Reise-Tipps-für-Diabetiker

Wenn Diabetiker ihre Koffer packen, benötigen sie großen „Stauraum“. © contrastwerkstatt / Fotolia

Endlich große Ferien: Auch für viele Typ-1-Diabetiker heißt es jetzt „ab in den Urlaub“. Doch bevor es auf die große Reise geht, wollen die Koffer gepackt werden. Was alle „Zuckersüßen“ auf jeden Fall dabei haben müssen, damit sie ihre Auszeit in vollen Zügen genießen können erfahrt Ihr in unseren Reise-Tipps:

Die „Grundausstattung“:

  • ein Messgerät, Batterien oder Ladekabel, eventuell: einen Adapter fürs Ausland
  • ein Ersatzmessgerät
  • ausreichend Teststreifen (am besten in doppelteter Menge)
  • zwei Stechhilfen (eine dient als Ersatz) und ausreichend Lanzetten
  • Insulin (mindestens die doppelte Menge)
  • drei Pens – einer dient als Ersatz – sowie eine ausreichende Menge an Nadeln (das gilt für alle „Penler“)
  • Ketonteststreifen + Ketonmessgerät
  • Traubenzucker oder andere Hypo-Helfer
  • Einwegspritzen für den Notfall und Glucagon-Spritze
  • Diabetes-Tagebuch, Diabetiker-Ausweis sowie für Flugreisende eine ärztliche Bescheinigung, in der betätigt wird, dass man insulinpflichtiger Diabetiker und auf Insulin und Hilfsmittel angewiesen ist.
  • Telefonnummer des behandelnden Arztes
  • Kühltasche (FRIO Tasche)

Was Insulinpumpenträger zusätzlich einpacken müssen:

  • Infusions-Sets/Katheter, Reservoire (auch hier die doppelte Menge)
  • Haut- und Flächendesinfektion
  • Batterien für die Pumpe
  • Einweg-Pens (Basal/Bolus) + Nadeln
  • Für Reisen ins Ausland sollte zudem rechtzeitig eine Ersatzpumpe beantragt werden