• ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 1/2 große Salatgurke
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 3 Tomaten (à ca. 150 g)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL trockener Sherry
  • 70 ml Tomatensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 15 g Pinienkerne
  • Basilikum zum Garnieren

Wenn die Temperaturen in die Höhe klettern, dann hat die leichte Küche Hochkonjunktur. Zum Glück gibt es eine köstliche Alternative zu warmen und üppigen Malzeiten. Eine kalte Suppe wie die spanische Gazpacho ist nicht nur wunderbar erfrischend, sondern zudem auch noch lecker und gesund. Gazpacho ist eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse und stammt ursprünglich aus dem Süden Spaniens. Früher galt sie als typisches „Arme-Leute-Essen“. Heute ist Gazpacho in aller Munde und besonders an heißen Sommertagen genau das Richtige: einfach, erfrischend und pikant!
Gazpacho: Die kalte Gemüsesuppe stammt ursprünglich aus dem Süden Spaniens und war früher ein typisches „Arme-Leute-Essen“. An heißen Sommertagen ist Gazpacho genau das Richtige: einfach, erfrischend und pikant!

Klassische Hauptzutaten für das Gazpacho sind Tomaten. Tomaten sind besonders kalorienarm und sehr gesund. 100 Gramm decken bereits den täglichen Vitamin-C-Bedarf um ein Viertel und enthalten nu 17 kcal. Zudem senken sie das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, beugen Krebserkrankungen vor, kurbeln Magen und Bauchspeicheldrüse an und wirken entwässernd und blutdrucksenkend. Das Beste: Mit dem Einsatz von frischen Tomaten sind der Kreativität in der Küche keine Grenzen gesetzt.

cold gazpacho with garlic croutons in glass bowl

Eine kalte Gemüsesuppe à la Gazpacho ist bei der derzeitigen Sommerhitze genau die richtige Abkühlung für den Körper. © timolina / Fotolia

Zubereitung

Knoblauch schälen. Paprika waschen und in grobe Stücke schneiden. 1 Scheibe Weißbrot entrinden und ebenfalls klein schneiden. Die Salatgurke schälen und 2/3 grob würfeln. 2 Tomaten waschen, putzen und in Stücke schneiden. Jetzt alles in eine Schüssel geben und kräftig pürieren.
Sherry, Tomatensaft und 2 Esslöffel Öl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Suppe kalt stellen.
Das restliche Weißbrot würfeln. Pfanne mit 1 EL Olivenöl erhitzen und die Brötwürfel darin rösten. Pinienkerne ebenfalls in einer Pfanne rösten, aber ohne Fett. Die restlichen Tomaten halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die übrige Gurke in kleine Würfel schneiden.
Die kalte Suppe in Schalen anrichten, mit Brot-, Tomaten- und Gurkenwürfeln und Pinienkernen bestreuen. Abschließend mit Basilikum garnieren und anrichten.

(Nährwerte pro Portion: 7 g E, 14 g F, 25 g KH, 270 kcal)