orbit

Die neuen Insulinpumpenkatheter Orbit soft mit Teflon- sowie Orbit micro mit Stahlkanüle aus dem Hause Ypsomed eignen sich für alle Insulinpumpen, die über einen LUER-Anschluss verfügen. Die senkrechte (90 Grad) Kanüle aus biegsamen Teflon des Orbit soft garantiert ein angenehmes Tragegefühl. Dabei besticht das Pumpenzubehör mit seiner guten Haftung: Ein wärmeaktivierender Kleber sorgt bei körperlicher Aktivität und bei schweißtreibenden Arbeiten dafür, dass der Katheter perfekt an seinem Platz sitzen bleibt.

Ein weiterer Pluspunkt ist der transparente blaue Schlauch – dank diesem können eventuelle Luftblasen auf einen Blick erkannt werden. Die hautfarbenen Kleberondelle gewährleisten beim Tragen größtmögliche Diskretion.

Wer eher Stahl bevorzugt, liegt mit dem Orbit micro, dem Katheter, der sich bei Bewegung einfach mit dreht – und das um bis zu 360 Grad – goldrichtig. Wie sein Bruder aus Teflon, ist er mit wärmeaktivierendem Kleber, einem transparenten blauen Schlauch und mit unauffälligen Kleberondellen ausgestattet. Die sehr feine Stahlkanüle lässt den Orbit micro kaum unter der Haut spüren.

Praktisch an beiden Kathetern ist, das sie mit einem Silikonventil versehen sind, so dass sich das Anbringen einer Verschlusskappe beim Duschen oder Baden – also immer dann, wenn die Insulinpumpe abgekoppelt werden muss – erübrigt. Selbstverständlich sind beide Ausführungen in den unterschiedlichsten Kanülen- und Schlauchlängen erhältlich.

Gut zu wissen: Die Orbit-Serie löst ab sofort die mylife Roto-Serie ab. mylife Rotosoft heißt nun Orbit soft, während mylife Rotofine den Namen Orbit micro trägt.