• ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN:
  • 1 Schalotte
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 100 g Camenbert (fettreduziert)
  • 100 g Frischkäse
  • 1 TL Joghurt-Butter
  • 2-4 EL helles Bier
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1/2 TL gemahlener Kümmel

Heute beginnt das Oktoberfest in München! Das größte Volksfest der Welt ist jedes Jahr Anlaufpunkt für zahlreiche Besucher, die neben dem süffigen Münchner Bier auch bayerische Schmankerl und Gemütlichkeit hautnah erleben möchten. Eine typische Münchner Köstlichkeit ist „Obazda“, eine Käsemischung, die vor allem zu Brezen und Brot herzhaft mundet. Damit auch „Zuckersüße“, die die Wiesn nicht persönlich besuchen können, in den Genuss des traditionellen Gerichts kommen, findet Ihr an dieser Stelle ein tolles Diabetiker-Rezept für den „Obazd’n“.

Ursprünglich war die pikante Käsecreme eine Verwertung verschiedener Käsereste. Heute wird die typische bayerische Zwischenmahlzeit aus Camembert, Butter, fein gehackten Zwiebeln, Paprika, Kümmel und Weißbier hergestellt. Fans der kräftigeren Varianten mischen auch Limburger oder Romadur zur Käsemischung. Aber auch die milden Varianten mit Quark oder Frischkäse erfreuen sich großer Beliebtheit.

Beim Oktoberfest-Besuch darf eine zünftige Brotzeit mit Obazda nicht fehlen. ©Wolfgang Dirscherl / PIXELIO

Beim Oktoberfest-Besuch darf eine zünftige Brotzeit mit Obazda nicht fehlen. ©Wolfgang Dirscherl / PIXELIO


Zubereitung: Die Schalotte schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Schnittlauch waschent, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Den Camenbert von der Rinde befreien und zusammen mit dem Frischkäse in einer Schüssel mithilfe einer Gabel fein zerdrücken. Butter und Schalotten hinzufügen. Anschließend das Bier nach und nach unterrühren, bis eine streichfähige Masse entsteht. Zum Schluss den Schnittlauch unter die Masse rühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

♦ Tipp: Am besten schmeckt ein „Obazda“ nachdem er mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur durchgezogen ist.

Am Besten schmeckt Obazda zu einer bayerischen Brezn'.

Am Besten schmeckt Obazda zu einer bayerischen Brez’n.

(Nährwerte pro Portion: 24 g E, 11 g F, 29 g KH, 315 kcal, 3 BE)