• ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN:
  • 375 g Rindfleisch
  • etwas Suppengrün, Salz
  • 300 g Rote Beete
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Weißkohl
  • 1 EL Margarine
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 100 g Tomaten
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 TL Saure Sahne
  • gehackte Petersilie

Preiswert – gesund – gut: Das trifft auf (fast) alle Eintopfgerichte zu, die wichtige Nährstoffe liefern und uns von innen wärmen, wenn draußen frostige Temperaturen regieren. Wie wäre es einmal mit einer klassischen Borschtsch, der leckeren Rote-Beete-Suppe, die zumeist mit der russischen Küche in Verbindung gebracht wird. Dabei handelt es sich eigentlich um einen ukrainischen Eintopf, der allerdings in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern nicht mehr wegzudenken ist.

Übrigens: Rote Beete, die der Borschtsch ihre typische Farbe verleihen, trumpfen mit einem hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäuregehalt auf.

Zubereitung:

Rindfleisch in 1,5 Liter Wasser mit zerkleinertem Suppengrün und Salz etwa 90 Minuten köcheln lassen. Rote Beete, Kartoffeln, Möhre und Zwiebel schälen und würfeln. Weißkohl putzen und fein raspeln. Zerkleinertes Gemüse kurz in Fett andünsten, ¼ Liter Brühe (vom Fleisch) zugießen und zehn Minuten bei schwacher Hitze simmern lassen.

Rezept: Eintopf mit Roter Beete

Rote Beete verleihen der Borschtsch, der wohlschmeckenden Suppe, ihre unnachahmliche Farbe. ©Petra Bork / PIXELIO


Danach Essig, Zucker, Lorbeer zufügen und 20 Minuten garen. Tomaten häuten und ebenso wie das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit zum Eintopf geben und diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Serviert wird Borschtsch mit feingehackter Petersilie und einem Kleks Saurer Sahne.

(Nährwerte pro Portion: 30 g E, 5 g F, 30 g KH, 305 kcal, 2,5 BE)