Immer mehr Menschen backen sich ihr eigenes Brot. Nicht nur, weil sie die Zutaten selbst bestimmen können, selbst gebackenes Brot bringt auch jede Menge Abwechslung auf den Frühstückstisch. Und mal ganz ehrlich, was gibt es Besseres als den Duft von frisch gebackenem Brot in der Küche? Wer jetzt denkt Brotbacken ist kompliziert, den überzeugen wir mit unserem Rezept vom Gegenteil. Für unser Frühstücksbrot benötigt Ihr keine besonderen Zutaten und vor allem keinen Brotbackautomaten. Und das beste, es schmeckt auch noch herrlich nussig. Viel Spaß beim Backen wünscht Euch das Team von Diabetiker.Info.

Frühstücksbrot

Selbst gebackenes Frühstücksbrot mit Walnüssen und Leinsamen: schmeckt noch frischer als vom Bäcker und ist kinderleicht zubereitet. © fahrwasser / Fotolia

ZUTATEN (für 30cm Brotform)

  • 60g Vollkornmehl
  • 15 g Leinsamen, geschrotet
  • 45 g Haferflocken
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 50 g Apfelmus
  • 2 Eier
  • 40 g Honig
  • 100 g Zucchini
  • 1 Banane
  • 15g Walnüsse

ZUBEREITUNG:

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einer Schüssel Mehl, Leinsamen, Haferflocken, Zimt, Backpulver und Salz vermischen.

Apfelmus, Eier und Honig in eine weitere Schüssel geben. Zucchini fein raspeln und dazugeben. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und ebenfalls in die zweite Schüssel geben. Alles gut verrühren.

Die trockenen Zutaten zu den flüssigen geben und gut vermischen. Die Walnüsse kleinhacken und unterrühren.

Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Brotform geben und für ca. 60 Minuten backen. Nach 50 Minuten immer mal wieder mit einem Zahnstocher testen, ob der Teig fertig ist.

(Nährwerte ganzes Frühstücksbrot: ca. 900 kcal, 35g Eiweiß, 25g Fett, 135g KH)