Yeah Urlaub! Auf geht es… Äh Stopp, Diabetes ist mit an Bord. Dabei muss ich gleich an meine Freundin denken, die einmal zu mir meinte: „Woran erkennst du einen Diabetiker? Richtig, an dem riesigen Koffer mit Diabetes-Utensilien, den er hinter sich herzieht.“ Aber ernsthaft, meine Taschen-, „Habe ich auch wirklich nichts vergessen?“- und „Besser zu viel als zu wenig einpacken!“-Tick kommt nicht von ungefähr:

  • Bei einem (ausgerecht meinem ersten) Marathon hatte ich die Ersatzbatterien für meine Insulinpumpe vergessen und musste ab Kilometer 10 zusehen, wie ich mir während des Rennens unter Zeitdruck welche beschaffe,
  • im Urlaub auf den Kanaren hatte ich zu wenig OmniPods dabei, da sich unser Aufenthalt tatsächlich ungewollt 😉 verlängerte, so musste ich auf Pens umsteigen und
  • ausgerechnet Weihnachten in New York wirkte das Insulin aus meiner letzten Ampulle nicht richtig (im Verdacht hatte ich den Frachtraum des Flugzeugs, in dem mein Insulin im Koffer lagerte). Da stand ich da und musste es teuer einkaufen. Irgendwas ist ja immer und mit Diabetes sowieso!
    Diabetes Urlaubscheckliste

    Diabetes Urlaubscheckliste – Diabetes ist mit an Bord! Das musst du beachten!

Also besser alles doppelt einpacken. Jetzt reicht’s ;)! Für den Urlaub habe ich mir nun meine eigene Checkliste erstellt. Ich habe sie für euch etwas verallgemeinert, da wir ja nun mal alle unterschiedliche Therapie- und Hilfsmittel benötigen. Vielleicht hilft sie euch ja auch weiter? Gerne könnt ihr sie auch ergänzen, denn bestimmt habe ich wieder etwas vergessen, ich Döspaddel ;).

Hinweis: Ich packe die doppelte Menge von den eigentlich benötigten Materialien ein:

Diabetes ist mit an Bord! Meine Diabetes Urlaubscheckliste:

Insulin (Pen)

  • Pen (Bolus und Basal)
  • Pen-Nadeln
  • Einwegspritzen
  • Bolusinsulin
  • Basalinsulin
  • Kühltasche

Insulinpumpe

  • Insulinpumpe
  • Infusionssets (Kanatheter/Schlaüche)
  • Reservoire
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster/Folie/Fixierband
  • Batterien
  • Deckel für das Batteriefach/Adapter
  • Tasche/Gürtel
  • Kühltasche/Kühlschal für OmniPod

Blutzuckermessung

  • Blutzuckermessgerät
  • Ladekabel/Ersatzbatterien
  • Teststreifen
  • Kontrolllösung
  • Stechhilfe
  • Lanzetten
  • Ersatzmessgerät/Teststreifen
  • Ketonteststreifen

An dieser Stelle seien auch FGM/CGMS erwähnt, dennoch Blutzuckermessgerät immer einpacken:

  • CGMS-Empfänger
  • FGM-Lesegerät
  • Ladekabel/Batterien
  • Sensoren/Transmitter
  • Infektionsmittel
  • Tape/Pflaster
  • Tasche für das jeweilige Messsystem

Weiteres

  • Traubenzucker
  • Ggf. Glukagonspritze
  • Bescheinigung zum Mitführen von Insulin und sonstigen Diabetes-Utensilien (stellt der Diabetologe/Arzt aus, könnte sonst Probleme an der Flughafenkontrolle geben)
  • Notfallausweis in unterschiedlichen
  • Sprachen/Landessprache
  • Adapter/Strom

Ansonsten kann ich aus meinen eigenen Erfahrungen euch noch ein paar Tipps auf den Weg geben.

Diabetes ist mit an Bord! Weitere Tipps:

  • Temperaturen beachten!
    Diabetes-Utensilien und Insulin besser ins Handgepäck packen, im Frachtraum sinkt die Temperatur unter 0 Grad (bei unter 2 Grad verliert Insulin seine Wirkung)
    Blutzuckermessgeräte messen nur korrekt bei 14-40 Grad.
  • Insulindosis bei Reisen über Zeitzonen anpassen.
  • Versicherungen abklären! Manche schließen Leistungen für chronisch Kranke aus.
  • Impfungen checken.
  • Blutzucker öfter messen: Abweichung durch Essen/Trinken/Klima/mehr oder weniger Bewegung… etc. pp. bedenken.

Habt ihr noch Ergänzungen? Gerne her damit! Nutzt die Kommentarfunktion.

Hier könnt Ihr euch die Diabetes Urlaubscheckliste downloaden: Diabetes Urlaubscheckliste