Christstollen ist untrennbar mit der Adventszeit verbunden. Ob klassischer Stollen mit Rumrosinen und weihnachtlichen Gewürzen oder Mohnstollen aus Omas Zeiten: das Traditionsgebäck verzaubert alle Sinne. Heute präsentieren wir Euch den Weihnachtsklassiker schlechthin in einer modernen, abgewandelten Version. Gaumenfreude pur bereitet der Aprikosenstollen.

Aprikosenstollen

Christstollen ist untrennbar mit der Adventszeit verbunden. © PhotoSG/Fotolia


ZUTATEN FÜR EINEN STOLLEN:

  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 2 EL Rum oder Cognac
  • 80 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 5 Eier (getrennt)
  • 150 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver

ZUBEREITUNG:

Aprikosen in kleine Würfel schneiden, mit Rum oder Cognac vermengen und etwa zwei Stunden durchziehen lassen. Die Butter schaumig rühren, Zucker und Eigelb zugeben. Aprikosen, Mehl und Backpulver untermengen. Zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben.

Den Teig in eine gefettete Stollenform oder ersatzweise in eine gefettete Kastenkuchenform füllen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Einschubleiste bei 220 °C circa 30 bis 40 Minuten backen. Den Stollen gleich nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen, mit flüssiger Butter bestreichen sowie mit Puderzucker bestäuben.

(Nährwerte pro Stück/Scheibe: 2 g E, 4 g F, 10 g KH, 90 kcal)