Direkt an alle „zuckersüßen“ Typ-1-Diabetiker, die sich für Diabetes-Technologie und Zukunftsmusik interessieren, wendet sich die nunmehr dritte Auflage des T1Day – der Tag von, mit und für Typ-1er. Dieser steigt am Sonntag, 31. Januar, ab 10 Uhr im Ramada Hotel Berlin-Alexanderplatz. Erstmals wartet der T1Day mit einer eigenen Session für die jüngsten Besucher auf, die parallel zur Hauptveranstaltung in einem eigenen Raum stattfindet. Die Diab Kids Lounge, die von Kindern für Kinder gestaltet wird, freut sich auf ihre Gäste.

Diab Kids Lounge

Die Diab Kids Lounge, die von Kindern für Kinder gestaltet wird, freut sich auf ihre Gäste. ©S. Hofschaeger / PIXELIO


Die Teilnehmer können sich auf spannende Vorträge und viele Aktionen rund um das Thema „Diabetes“ freuen. Die Moderation übernehmen der elfjährige Typ-1-Diabetiker Felix, der zugleich als Kids-Beauftragter fungiert, und Dorothee Deiss, Kinder- und Jugenddiabetologin sowie die betreuende Ärztin von Felix. Anstelle einer festen und straffen Agenda ist das Programm flexibel und interaktiv gestaltet.

Nach der Eröffnung des T1Day um 10 Uhr begrüßt das Moderatoren-Gespann die jungen Besucher und begleitet sie in die Lounge. Hier können die Kids über ihren Diabetiker-Alltag diskutieren und bekommen Tipps, wie sich dieser mit beispielsweise Sleep-Overs bei Freunden oder auf Klassenfahrten gut vereinbaren lässt. Und da angeregte Unterhaltungen selbstverständlich Appetit hervorrufen, folgt eine halbstündige Stärkungspause.

Gegen 11.30 Uhr treffen sich alle Teilnehmer an der „schmecken – riechen – fühlen“-Station. Hier gilt es, zu erraten, um welches Lebensmittel es sich handelt, wie viele Broteinheiten sich darin verstecken und wie es sich auf den Blutzuckerspiegel auswirkt. Zudem erzählen erwachsene Typ-1-Diabetiker spannende Geschichten aus ihrem Leben: die Triathletin Melanie berichtet von ihrem Sport, Jan hat die Welt bereist und ist gerade von einer Kajak-Tour von den Lofoten zurück, Enrico boxt seinen Zucker einfach weg…

Nach dem Mittagessen, also gegen 14 Uhr, dreht sich abermals alles um das Thema Diabetes und Sport. Matthias Zerber, der Leiter der Abteilung Merchandising von Borussia Dortmund, der selbst an Typ-1-Diabetes leidet, lässt seine Zuhörerschaft in die Welt des Profi-Fußballs eintauchen. Im Anschluss sind die Kids selbst an der Reihe: sie dürfen beschreiben, was ihnen in der Lounge widerfahren ist. Danach wird Currywurst für alle gereicht.

Der Besuch der Diab Kids Lounge ist für Kinder bis 14 Jahren kostenlos. Allerdings bitten die Veranstalter darum, die Kinder über die Homepage http://t1day.de/ anzumelden. Mehr Infos zum T1Day sowie zum DiaTec-Kongress 2016 liefert Euch zudem unser Beitrag „DiaTec 2016 und T1Day: Forschung, Entwicklung, Zukunft – geballte Diabetes-Infos aus erster Hand“.