Oje, das neue Jahr fängt ja gut an… Bei vielen Nachtschwärmern ist der Katzenjammer groß, wenn sie sich in den späten Vormittagsstunden des 1. Januars aus den Federn quälen. Auf eine durchtanzte und durchzechte Nacht folgt oftmals die große Ernüchterung: Kopfschmerzen. Übelkeit. Schwindel. Gleich nach dem Aufstehen und dem obligatorischen Griff zum Blutzuckermessgerät – bekanntlich rauscht der Blutzucker noch Stunden nach dem Konsum von Alkohol gerne in den Keller – ist es ratsam, mindestens einen halben Liter (stilles) Mineralwasser zu trinken. Dadurch wird zum einen der quälende (Nach-) Durst besiegt, zum anderen kann der Alkohol besser abgebaut werden.

Auch wenn vielen von uns der Appetit vergangen ist, sollte ein herzhaftes Katerfrühstück mit beispielsweise Hering, Rollmops, Matjes, Sauerkrauteintopf, Salzgebäck, Rührei oder sauren Gurken auf der heimischen Speisekarte stehen. Das darin enthaltene Salz hilft, den Mineralhaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Als Alternative, den Nährstoffspeicher wieder aufzufüllen, entpuppen sich heiße Hühnerbrühe, Tomatensüppchen oder Gemüseeintopf. Frisches Obst erweist sich zudem als absoluter Fitmacher. Spätestens für den Nachmittag sollte ein ausgedehnter Neujahrsspaziergang eingeplant sein, damit der Kreislauf wieder in Schwung kommt.

Matjessalat

Klassisches Anti-Kater-Frühstück: Matjessalat zählt traditionell zur ersten Mahlzeit des neuen Jahres. © Studio7192/Fotolia


Matjes-Stipp mit Pellkartoffeln

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 30 g Schinkenwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 3 Gewürzgurken + 3-4 EL Gurkensud
  • 250 g Saure Sahne
  • 300 g Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 6-8 Matjesfilets
  • Schnittlauch

ZUBEREITUNG:

Ungeschälte Kartoffeln circa 20 Minuten in Salzwasser garen. Schinken in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett knusprig braten. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Gurken in dünne Scheiben schneiden. Saure Sahne, Joghurt und Gurkensud verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Schinken, Zwiebel und Gurken unter das Dressing heben. Matjes abtupfen, in Stücke schneiden und zur Soße geben. Schnittlauch in feine Ringe schneiden und über das Matjes-Stipp streuen. Die Pellkartoffeln dazu reichen.

(Nährwerte pro Portion: 26 g E, 34 g F, 36 g KH, 570 kcal)