Aktuelle Beiträge

Wie viele Broteinheiten hat ein Semmelknödel? Die Diabetikertabelle liefert Antworten

in Dia-Aktiv am 27. Dezember 2013 1 Kommentar
Heseker/Heseker: Die Diabetikertabelle, 3. Auflage, erweitert und komplett überarbeitet, Mai 2013, Neuer Umschau Buchverlag; ISBN: 978-3-86528-137-1.

Heseker/Heseker: Die Diabetikertabelle, 3. Auflage, erweitert und komplett überarbeitet, Mai 2013, Neuer Umschau Buchverlag; ISBN: 978-3-86528-137-1.

Wie viele Broteinheiten (BE) hat eigentlich ein Mehrkornbrötchen, oder eine Kartoffel? Wie viele Kohlenhydrate stecken in einer Orange, oder in einem Glas Vollmilch? Für Diabetiker spielen diese Berechnungen tagtäglich eine besonders wichtige Rolle, da kohlenhydrathaltige Mahlzeiten bekanntlich den Blutzucker erhöhen.

Die Diabetikertabelle gibt auf 128 Seiten einen hilfreichen Überblick über die Nährstoffe, die unsere Lebensmittel enthalten. Dabei hat das Autorengespann über 1.500 Produkte unter die Lupe genommen und 22.000 Nährstoffangaben abgeliefert. Und das leicht verständlich, völlig alltagstauglich und übersichtlich gegliedert. Bei Bedarf genügt ein kurzer Blick in das Druckwerk, um kohlenhydratreiche Nahrungsmittel richtig abschätzen zu lernen.

(mehr …)

Diabetiker.Info wünscht frohe Weihnachten!

in Dia-News am 24. Dezember 2013 Keine Kommentare

Newsletter_Header_xmas-5

 

Brokkoli-Cremesuppe mit Mandelblättchen: Lecker und so gesund

in Dia-Genuss am 23. Dezember 2013 1 Kommentar

Brokkoli liefert viele wichtige Nährstoffe wie zum Beispiel Mineralstoffe und Vitamine. Unsere Brokkoli-Cremesuppe mit Mandelblättchen ist nicht nur für Diabetiker äußerst schmackhaft, sondern schmeckt generell besonder gut.

Zubereitung:

Den Brokkoli putzen, in kleine Röschen teilen und waschen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten und mit Gemüsebrühe auffüllen. Die Brokkoliröschen dazugeben, aufkochen, abschmecken und zehn Minuten garen lassen. Alles pürieren, die Milch bei gießen und nochmals aufkochen lassen. Falls die Suppe zu dünn geraten ist, mit pflanzlichem Bindemittel andicken. Die Suppe in Teller füllen und mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Brokkoli-Cremesuppe-mit-Mandelblättchen

Eine gesunde Ernährung bildet die Basis für eine gesunde Lebensführung. Foto: djd/Orthomol Immun

(Nährwerte pro Portion: 8 g E, 8 g F, 9g KH, 6 g Ba, 146 kcal, 569 kJ)

Tipp: Statt Brokkoli eignen sich auch Tomaten oder Lauch hervorragend für ein leckeres Cremesüppchen.

Verbesserte Technologie, höherer Tragekomfort: Der optimierte Enlite® Glukosesensor

in Dia-News am 22. Dezember 2013 Keine Kommentare
Der optimiert Enlite Sensor mit optimalem Tragekomfort.

Der optimiert Enlite Sensor mit optimalem Tragekomfort. Quelle: Medtronic

Mit Einführung der kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) erfüllte sich Ende der 1990er Jahre der Traum vieler Diabetiker. Dank CGM können deren Anwender ihr Stoffwechselgeschehen hautnah verfolgen: Aktuelle Systeme bestimmen dabei – je nach Modell – etwa alle ein bis fünf Minuten den sogenannten Gewebezucker. Auf einen Blick können somit alle CGMler ihren täglichen und nächtlichen Glukoseverlauf nachvollziehen.

Vor wenigen Tagen hat die Firma Medtronic den neuen, optimierten Enlite® Glukosesensor auf den Markt gebracht. Dieser ist kompatibel mit dem bisherigen MiniLink® und dem Enlite® Serter sowie für die Systeme MiniMed Veo™, MiniMed® REAL-Time, Guardian® REAL-Time und iPro™2 zugelassen. An der Handhabung des optimierten Enlite® Sensors ändert sich nichts, jedoch überzeugt er mit seiner verbesserten Technologie und seinem erhöhten Tragekomfort.

(mehr …)

Achtung: Hypoglykämie! Wenn der Blutzucker in den Keller rauscht

in Dia-Aktiv am 20. Dezember 2013 1 Kommentar
Erste Hilfe bei einer Hypo bietet Traubenzucker in allen Variationen.

Erste Hilfe bei einer Hypo bietet Traubenzucker in allen Variationen.

Welcher Diabetiker kennt das nicht? Plötzlich wird man von einer inneren Unruhe erfasst, kalte Schweißperlen bilden sich an Handunterseiten und auf der Stirn und selbst den einfachsten Satz zu formulieren, bereitet große Schwierigkeiten. Nicht zu vergessen, dieser quälende Heißhunger. Dies alles sind typische Anzeichen für eine Hypoglykämie (Unterzuckerung).
Langjährige Diabetiker deuten diese Symptome schnell und handeln zumeist vorbildlich, ganz nach dem Leitsatz: „Erst essen, dann messen.“ Der Griff zum rettenden Traubenzucker oder einem Glas Limonade oder Saft erfolgt quasi automatisch.

(mehr …)