Gemeinsam mit dem Börm Bruckmeier Verlag hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) eine elektronische Version des Diabetes-Passes entwickelt.

Gemeinsam mit dem Börm Bruckmeier Verlag hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) eine elektronische Version des Diabetes-Passes entwickelt. Quelle: iTunes

Der Diabetes-Pass hat sich in den vergangenen 20 Jahren sehr bewährt: Das „kleine blaue Buch“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) ist ein wichtiger Begleiter für alle Diabetiker. Jetzt ist die DDG – im Zug der Zeit – noch einen Schritt weiter gegangen, indem sie gemeinsam mit dem Börm Bruckmeier Verlag eine elektronische Version des Diabetes-Passes entwickelt hat. Diesen gibt es nun mit zusätzlichen Funktionen als Gratis-App für iOS- und Android-Smartphones oder -Tablets.

Gut zu wissen: Im Diabetes-Pass werden persönliche Daten und Informationen zum Krankheitsverlauf des Diabetespatienten eingetragen. In der Print-Version des Passes stehen dafür Tabellen mit dem Mindestprogramm an empfohlenen Untersuchungen zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise die Bestimmung des Gewichtes, Blutzuckers, HbA1c-Wertes, eine Fußinspektion, Augen- und Nierenfunktionsuntersuchung sowie die Gefäßstatus-Erhebung. Im Pass werden zudem medizinische Fachbegriffe erläutert und über Stoffwechselentgleisungen und diabetesbedingte Folgeerkrankungen informiert.

Die App „Gesundheits-Pass Diabetes“ bietet im Vergleich zum Printprodukt zusätzliche Funktionen: Alle Werte können in einer Jahresübersicht angezeigt werden und ermöglichen so einen schnellen Überblick über den Krankheits- und Therapieverlauf. Aus der App heraus kann der Nutzer sie per E-Mail im PDF-Format verschicken. Alle Daten können in der Cloud gespeichert und bei Verlust des Endgeräts wiederhergestellt werden. Viele interaktive Tools, wie der WHO-5-Fragebogen zum Wohlbefinden, ein BMI- (Body Mass Index), eGFR- (zur Berechnung der Nierenfunktion) und HbA1c-Rechner, sind integriert. Die Kalenderfunktion erinnert vor Ablauf jeden Quartals daran, einen Termin mit dem Diabetologen zu vereinbaren.

Das Funktionsprinzip der App gestaltet sich als kinderleicht und absolut benutzerfreundlich: Analog zur gedruckten Fassung des Diabetes-Passes müssen regelmäßig alle notwendigen Werte eingegeben werden. Die Einträge können problemlos korrigiert werden. Trägt der Arzt beim nächsten Besuch die neuen Zielwerte ein, erscheinen diese später zum direkten Vergleich neben den neuen Patienteneinträgen. Die Einheiten für Blutzucker, HbA1c, Cholesterin, Triglyzeride und Kreatinin können gewählt und im Nachhinein verändert werden, was den in Deutschland verbreiteten unterschiedlichen Einheiten für diese Werte Rechnung trägt. Alle Angaben zur Diabetestherapie sowie zur weiteren Medikation können abgespeichert werden.

Übrigens: Die App „Gesundheits-Pass Diabetes“ kann kostenlos heruntergeladen werden:

App für iOSApp für Android