Kategorie: Rezepte

kalorienfreies Eis Instick

Nahezu kalorien- und kohlenhydratfreies Eis für jeden Geschmack! INSTICK-Getränkepulver macht’s möglich!

Die Temperaturen steigen. Zeit für Strand, Meer und Eis. Wobei: Eis geht eh immer, oder? Wir stellen es gerne selbst her. Mit INSTICK-Getränkepulver könnt ihr sogar nahezu kalorien- und kohlenhydratfreies Eis herstellen, wenn man es mit Wasser zubereitet (mit Milch oder Joghurt funktioniert es auch und schmeckt sogar noch etwas besser ;)). 

Die Wassereis-Variante wählen gerne Menschen mit und ohne Diabetes, die Probleme haben, ausreichend zu trinken und auf ihre Kalorienzufuhr achten oder Kohlenhydrate sparen möchten. Damit fällt es ihnen besonders im Sommer leichter, ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Guter Trick, denn wie eingangs erwähnt, Eis geht immer ;). 

Was ist INSTICK-Getränkepulver?

INSTICK ist ein zuckerfreies, veganes, gluten- und laktosefreies kalorienarmes Instant-Getränkepulver, das weder Aspartam noch Stevia enthält. Es ist in vielen leckeren Sorten erhältlich und schmeckt beispielsweise in Wasser, Eis, Milch, veganem Milchersatz, Shakes, Joghurt, Magerquark, Desserts, Torten, Kuchen und vielem mehr.

Die kleinen INSTICK Getränkepluver-Beutel sind sehr praktisch für unterwegs, wenn man sein Wasser, Kaffee, Joghurt oder was auch immer damit pimpen möchte. Der Inhalt eines Beutels ist sehr ergiebig und kann einfach in 0,5 – 1 Liter Wasser oder Milch (je nach Geschmacksrichtung) aufgelöst werden. Damit hat man ruckzuck ein leckeres Getränk zur Hand. Eine Packung à 12 Beutel kostet nur 2,19 € (Ausnahme Eiskaffee: 2,29 €). Die Sortenvielfalt reicht von Erdbeere, Honigmelone über Cola, Radler, Eistee, Piña Colada, Eiskaffee bis hin zu Vanille, Schoko und Karamell. Alle Sorten sind bei DIASHOP erhältlich.

Ihr könnt auch ein INSTICK Mix-Paket bestellen, falls ihr euch bei der Sortenvielfalt nicht entscheiden könnt. Tipp, unter uns ;):  Das kleine INSTICK Mix-Paket könnt ihr sogar kostenlos (!!!) zu eurer DIASHOP-Bestellung auswählen. So könnt ihr erstmal ausprobieren, ob es euch auch mundet. 

Hier könnt ihr das zuckerfreie INSTICK-Getränkepulver bestellen und erhaltet weitere Informationen zu allen INSTICK-Produkten: INSTICK Getränkepulver bestellen.

Wie stelle ich das nahezu kalorien- und kohlenhydratfreies Eis mit INSTICK her?  

Um das nahezu kalorien- und kohlenhydratfreie Eis herzustellen, bedarf es keiner Anleitung. Das einzige, was dabei schwerfällt ist, sich bei der großen Sortenvielfalt zu entscheiden, mit welchem Geschmackpulver man beginnt. 

Der Inhalt eines Beutels kann einfach in 0,4 – 1 Liter Wasser (oder Milch, je nach Geschmacksrichtung) aufgelöst werden. Je nachdem wie intensiv und süß man das Eis mag, kann man das INSTICK Pulver in entsprechend mehr oder weniger Flüssigkeit auflösen. Ich nehme 400 ml Flüssigkeit pro Beutel. Dann einfach in entsprechende Eisförmchen füllen und etwa 5 Stunden im Eisfach gefrieren lassen. So einfach geht’s! 

Ziemlich praktisch, dass sich das Getränkepulver auch als Aroma für Desserts, Joghurt, Quark, Pudding, Milchreis, Tortencreme, Kuchen,  etc. pp. eignet. Vielleicht habt ihr ja auch Rezeptideen für uns. Schreibt diese gerne in die Kommentare. Hier im Diabetiker.info-Blog findet ihr auch schon einige.

Blaubeer-Vanille-Käsekuchen

Blaubeer-Vanille-Käsekuchen (blutzuckerfreundlich und kalorienarm)

Via Instagram hatten wir gefragt, welches Rezept ihr euch als nächstes im Blog wünscht: Apfel-Käsestangen, Schoko-Kokos-Bälle oder Blaubeer-Vanille-Käsekuchen standen zur Wahl. Ihr habt euch für letzteren entschieden. Selbstverständlich ist euer Wunsch uns Befehl und ihr sollt das Rezept bekommen. Der Blaubeer-Vanille-Käsekuchen ist sehr proteinreich, Hauptzutat ist Frischkäse oder Magerquark (eure Entscheidung). Er kommt komplett ohne Mehl und Zucker aus. Der Kuchen ist blutzuckerfreundlich und kalorienarm, wenn ihr die Zutaten verwendet, die wir unten im Rezept auflisten. Wie gewohnt könnt ihr mit den Zutaten variieren, weshalb wir keine Kalorien- und BE/KH-Angaben machen, da sie im Zweifel eh nicht korrekt wären, wenn ihr die Zutaten austauscht. 

Es steht euch frei für den Blaubeer-Vanille-Käsekuchen statt Blaubeeren anderes saisonales Obst zu verwenden, statt Frischkäse oder Magerquark fettreicheren Quark, statt Vanille ein anderes Flavour. Mir würde da spontan noch die Kombi Himbeer-Kokos, Apfel-Zimt, Schoko-Minze oder Zitrone-Vanille einfallen. Schaut, was ihr zu Hause habt, am liebsten mögt und seid kreativ. Schaut auch gerne dazu im DIASHOP INSTICK Markenshop vorbei und lasst euch von der Sortenvielfalt inspirieren. 

Rezept: Blaubeer-Vanille-Käsekuchen

Zutaten:

  • 800 Gramm Frischkäse oder Magerquark
  • 2 Eier
  • 1 Packung zuckerfreies Vanille Puddingpulver (kann man auch selbst herstellen) oder Vanille Proteinpulver etwa 30 Gramm 
  • 150 Gramm Sukrin Icing „Puderzucker“ oder andere Zuckeralternative
  • Etwas Zitronensaft (ich verwende den Saft und Abrieb einer halben Zitrone)
  • 1 kleiner Beutel INSTICK Vanille
  • Prise Salz
  • 100g frische Blaubeeren 

Zubereitung: 

  1. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten (außer die Blaubeeren) gut miteinander vermischen.
  3. Zum Schluss die Blaubeeren unterheben.
  4. Den Teig in eine Silikonform geben (oder in eine andere gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform)
  5. Ungefähr 30 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen noch etwas darin trocknen lassen. 

Mir schmeckt der Kuchen am besten am nächsten Tag und aus dem Kühlschrank. Eine leckere Erfrischung. 

blutzuckerfreundliches osterrezept ohne Zucker

Blutzuckerfreundliches Osterrezept: Hefekränze und Hefehasen fürs Osterfrühstück

Ostern steht vor der Tür. Also ist es an der Zeit für ein blutzuckerfreundliches Osterrezept. Ich liebe Hefeteig, ihr auch? Dann solltet ihr das folgende Rezept unbedingt ausprobieren! Ihr könnt die Menge auch halbieren, wenn ihr nur für euch und nicht die ganze Familie Hefekränze und Hefehasen vorbereiten möchtet ;). Wie gewohnt ist auch dieses Rezept mit Zuckeralternativen gebacken, glutenfrei, sehr lecker, Kohlenhydrat-arm und schnell zubereitet. Klappt auch vegan! 

Der Hefeteig ist ziemlich flexibel und gut formbar. Also seid kreativ, es müssen ja nicht unbedingt Hasen oder Osterkränze sein. Aber zu Ostern passen sie wunderbar. Aus Hefeteig kann man so viele leckere Dinge zaubern. Ich habe für dieses blutzuckerfreundliche Osterrezept einen Teil des Teigs mit Kakaopulver vermengt, damit ich noch eine andere Teigfarbe ins Spiel bringen kann. Das Kakaopulver ist deshalb optional. Aber bevor ich weiter um den Hefeteig herumrede, kommen wir jetzt zum Rezept. 

Blutzuckerfreundliches Osterrezept für Hefeteig 

Wie eingangs erwähnt, reicht das Rezept, um eine ganze Familie damit zu versorgen. Ihr könnt die Zutaten auch halbieren, wenn ihr nur für euch backen möchtet und nicht auf Vorrat bzw. für ein gesamtes Osterfrühstück. Die übrig gebliebenen Hefekränze und Hefehasen sollten in jedem Fall im Kühlschrank gelagert werden. Sie sind dann in etwa eine knappe Woche haltbar (aber in der Regel nicht bei mir, da ich sie schon vorher aufnasche ;)).  

Nasse Zutaten: 

  • 600 ml Mandeldrink, Mandelmilch, Kokosmilch oder Milch
  • Ein frischer Hefewürfel und dafür benötigt man etwas „echten“ Zucker (aber der wird von der Hefe verspeist ;)) 
  • 12 Eier (oder vegane Alternativen)
  • 500 Gramm Quark (oder griechischer Jogurt oder Frischkäse bzw. vegane Alternativen)

Trockene Zutaten: 

  • 250-300 Gramm Sukrin oder auch Sukrin Gold (optional nach Bedarf mehr oder weniger verwenden, ich mag es ja gerne süß) 
  • 200 Gramm Mandelmehl
  • 170 Gramm Hafer- oder Bambusfasern
  • 60 Gramm Kokosmehl
  • 60 Gramm Flohsamenschalenpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • Optional: Kakao (einen Teil des Mandelmehls, etwa 40-60 Gramm, habe ich durch Kakao ersetzt. Statt Kakao kann man auch Kakaofasern verwenden. Davon muss man allerdings etwas mehr nehmen, da sie nicht ganz so intensiv wie Kakao schmecken.) 

Dazu passen die Fruchtaufstriche von ZUEGG. Ich liebe sie! Gibt es sogar mit Granatapfelkernen. Falls ihr die noch nicht kennt, schaut hier: ZUEGG Fruchtaufstriche 

Zubereitung:  

  1. Milch mit ein bisschen „echtem“ Zucker (ein Esslöffel reicht massig) und der Hefe leicht erwärmen. Die Hefe sollte sich vollständig auflösen. Zur Seite stellen. 
  2. Die Eier mit dem Quark verquirlen. Ich nehme dazu den Mixer. 
  3. Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen. Wenn man ein Teil des Teiges mit Kakao färben möchte, sollte man eine extra Schüssel verwenden und in dieser ein Teil des Mandelmehls durch Kakao ersetzen. Alternativ kann man zu diesem Teig auch etwas mehr der flüssigen Zutaten Masse zugeben. So wird der Teig nicht zu fest. 
  4. Nun die nassen Zutaten mit den trockenen Zutaten vermengen. Auch die Milch mit der Hefe dazu geben. 
  5. Jetzt den Teig mit leicht angefeuchteten Händen gut durchkneten und 90 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Ich bevorzuge den Backofen (40 Grad). 
  6. Jetzt kann der Teig weiterverarbeitet werden. Formt daraus was ihr mögt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 
  7. Jetzt eure Kreationen etwa 30-40 Minuten (variiert je nach Backofen) fertig backen. Schmecken warm und kalt.

Dazu passen die ZUEGG Fruchtaufstriche wunderbar! Mega lecker! Ostern kann kommen! Wir wünschen euch damit schon mal schöne Ostertage :). Lasst es euch gut gehen.

 

zuckerfreier buttermilchkuchen

Leichter, zuckerfreier Buttermilchkuchen (Low Carb)

Langsam aber sicher geht es gen Frühling. Im Wald haben wir schon einige Frühblüher gesichtet, ihr auch? Die Tage werden wieder länger und die Sonne hebt die Stimmung. Aber Kuchen trägt auch dazu bei :). Nach dem Waldbaden genau das Richtige. 

Wir haben heute ein richtig leckeres, frisches und leichtes Kuchenrezept für euch. Der zuckerfreie Buttermilchkuchen kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch. Er schmeckt leicht buttrig, ist aber fluffig und leicht. Probiert den zuckerfreien Buttermilchkuchen gerne mal aus. Super schnell und einfach in der Zubereitung. Mit den Zutaten könnt ihr wieder variieren. Manchmal fallen mir Frankonia-Schokoladenstücken (natürlich ganz aus Versehen ;)) mit in den Kuchen hinein. Aber auch mit Zitronensaft/Zitronenschale, Vanille oder Kokosraspeln ein absoluter Gaumenschmaus. 

Rezept: Locker leichter, zuckerfreier Buttermilchkuchen mit Kokosmehl

Wir verzichten auf Nährwertangaben, da wir nicht wissen, welche Produkte ihr einkauft/bevorzugt. Je nach Hersteller der Produkte variieren die Nährwertangaben. 

Zutaten:

Flüssige Zutaten:

  • 600-800 ml Buttermilch 
  • 100 Gramm Sahne oder Kokosmilch
  • 6 Eier

Trockene Zutaten:

Zubereitung: 

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die flüssigen Zutaten verquirlen.
  3. Die trockenen Zutaten gut vermischen. 
  4. Nun die trockenen Zutaten zu den flüssigen geben und zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu fest sein, gebt etwas mehr Buttermilch oder Kokosmilch hinzu. Sollte der Teig zu flüssig erscheinen, dann gebt noch etwas Flohsamenschalenpulver hinzu. 
  5. Den Kuchenteig in eine Silikonform geben oder in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform und ab damit in den Ofen. 
  6. Nach 30 Minuten kann man die Ofentemperatur etwas reduzieren. Wer mag, kann nun noch Schokostückchen in den Kuchen stecken. Nach 40 Minuten ist der Kuchen bei mir fertig gebacken. Je nach Ofen kann das variieren. Ich lasse den Buttermilchkuchen bei geöffneter Backofentür noch etwas trocknen. 
  7. Nun kalt werden lassen, dann aus der Form lösen und genießen. 

Lasst es euch schmecken. 

Neujahrskrapfen ohne Zucker

Neujahrskrapfen ohne Zucker und Getreidemehl aus dem Backofen

Zum Jahresende haben wir noch ein leckeres Rezept für euch: Neujahrskrapfen ohne Zucker und Getreidemehl aus dem Backofen. Damit wünschen wir euch einen guten Start ins neue Jahr 2022. Vielleicht habt ihr bestimmte Silvester-Rituale? Ich lasse gerne das alte Jahr nochmal bei einem Lauf in der Natur Revue passieren. Danach stöbere ich durch Videos und Fotos, die ich über das Jahr hinweg aufgenommen habe. Oft fällt mir dann ein, dass sehr viele schöne Momente dabei waren, die ich längst vergessen hatte. Na und dann wird das Essen vorbereitet und die Krapfen gebacken. Was ist eurer Ritual, schreibt es gerne in die Kommentare, falls ihr eins habt?  So nun aber zum Rezept, damit die Neujahrskrapfen pünktlich zu Mitternacht auf dem Tisch stehen ;). 

Rezept: Neujahrskrapfen ohne Zucker und Getreidemehl aus dem Backofen

Zutaten: 

  • 6 Eier
  • 250 Gramm Soja Jogurt Vanille
  • 100 Gramm Seidenstoff
  • 500 ml warme Mandelmilch
  • 100 Gramm Xucker light oder Xucker 
  • 150 Gramm Mandelmehl
  • 50 Gramm Bambusfasern
  • 50 Gramm Flohsamenschalenmehl
  • 1 Paket Trockenhefe

Füllung: 

  • Deine Wahl: Lieblingskonfitüre, Erdnussbutter, Mohn, Vanillepudding
  • Spritzbeutel
  • Spritztülle  mit langer dünner Spritze

Zubereitung: 

  • Zuerst die Mandelmilch lauwarm erhitzen.
  • Dann die Trockenhefe mit der warmen Mandelmilch übergießen.
  • Die anderen nassen Zutaten kräftig verrühren.
  • Die trockenen Zutaten vermischen.
  • Trockene und nasse Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig 45 Minuten bei 40 Grad im Backofen gehen lassen. 
  • Den Teig gut durchkneten und weitere 45 Minuten bei 40 Grad im Backofen gehen lassen. 
  • Den Teig zu Krapfen formen.
  • Bei 170 Grad 30-40 Minuten Ober-/Unterhitze backen. 
  • Abkühlen lassen.
  • Dann mit der Spritztülle nach Belieben füllen. Meine Favoriten: Mohn, Marzipan und Erdnussbutter gemischt mit Himbeerkonfitüre ;). Nun kann man sie noch mit Puderxucker bestäuben. 

Wer mag kann auch einen Xuckerguss aus Puderxucker und Zitronensaft herstellen und die Krapfen damit bestreichen. In diesem Sinne: Lasst es euch schmecken und startet gut ins neue Jahr!