Genau das Richtige für heiße Sommertage – Aprikosen Eistee

Gute Nachrichten für alle Sonnenanbeter: Die nächste Hitzewelle ist im Anmarsch und bringt uns bis zum Wochenende in manchen Teilen Deutschlands sogar bis zu 38 Grad. Wer sehnt sich bei diesen hochsommerlichen Temperaturen nicht nach einer kulinarischen Erfrischung?

Nichts löscht den Durst an heißen Tagen mehr als der Mix aus Tee und frischen Früchten. Eistee, das Sommergetränk schlechthin. Doch verstecken sich in den meisten Fertigtees viel zu viel Kalorien und Zucker, was geradezu nach Karies, Übergewicht und Diabetes schreit. Statt klebrigem Fertigtee machen wir leckeren Aprikosen Eistee als besser selbst.

Aprikosen-Eistee
Tee im Sommer? Na klar! Aprikosen-Eistee sorgt nicht nur im Hochsommer für eine gesunde Abkühlung. © Africa Studio / Fotolia

Aprikosen schmecken nicht nur unheimlich süß, sie sind auch aufgrund ihrer zahlreichen Inhaltsstoffe so gesund wie kein anderes Obst. Vitamin C, E, B1, B2, B3, B4, B5, B6 machen die Aprikose zur wahren Vitaminbombe. Durch Mineralien wie Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Natrium und Eisen wird sie zudem zum Allround-Talent für eure Gesundheit. Doch damit nicht genug. Aprikosen helfen dabei Müdigkeit zu bekämpfen, kräftigen das Haar, lassen die Haut jünger erstrahlen, stärken das Immunsystem und kurbeln den Kreislauf an. Und das größte Plus: In 100g Aprikosen stecken nur 40 Kalorien, kein Gramm Fett, 11g Kohlenhydrate und 1,4g Protein.

Zubereitung in nur 3 Schritten:

  1. Den Tee zubereiten und abkühlen lassen: Traditionell wird Eistee aus schwarzem Tee zubereitet. Es eignet sich aber genauso Grüner Tee, Kräuter- oder Früchtetee
  2. Die Aprikosen waschen, entkernen und vierteln. Zusammen mit dem kalten Tee und dem Zitronesaft fein pürieren.
  3. Den fertigen Eistee mit Eiswürfeln servieren und wer mag mit frischen Minze-Blättern garnieren

Tipp I: Eistee in kleine Behälter abfüllen, für 3-4 Stunden ins Gefrierfach stellen und schon hat man leckeres Aprikosen-Eis.

Tipp II: Anstelle von Aprikosen, lässt sich auch jedes andere Obst (Pfirsiche, Melonen, Beeren etc.) kinderleicht zu Eistee verarbeiten.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.