Auf dem ATTD in Berlin hat mir am Stand von Glooko® (+ diasend®)  jemand den Diabetes Report 2018 zugespielt, eine umfangreiche Auswertung von international gesammelten Diabetes-Daten. Schon spannend zu erfahren, in welchem Land die häufigsten Unterzuckerungen auftraten oder an welchem Tag im Jahr Diabetiker im Schnitt die schlechtesten Blutzuckerwerte hatten. Das hat mich gleich dazu veranlasst, neugierig wie ich bin, in meine eigenen Aufzeichnungen zu schauen, inwieweit sie mit dem Report übereinstimmen. Tatsächlich kann ich bestätigen, dass etwa Neujahr 2018 auch bei mir ein Tag mit schlechteren Werten war. Und bei euch ;)? Hier möchten wir heute die interessantesten Daten aus dem Report von Glooko® (+ diasend®) mit euch teilen und euch den Report zur Verfügung stellen.

Glooko® (+ diasend®)

Zur Erklärung: Glooko® ist eine Plattform für Diabetes-Management und Analyse. Damit ist es möglich, Daten von unterschiedlichen Geräten zu sammeln – darunter Blutzuckermessgeräte, Insulinpumpen, CGM-Systeme und Activity Tracker. So hat man Zugriff auf alle Diabetesdaten – alles über eine einzige benutzerfreundliche Plattform. Man kann sich die Diabetesdaten auf dem Smartphone oder am PC anzeigen lassen und analysieren, etwa die Zusammenhänge zwischen Aktivitäten und dem Blutzucker. Die Daten können auch mit dem medizinischen Diabetes-Betreuer geteilt werden. In viele Praxen kommt Glooko® + diasend® bereits erfolgreich zum Einsatz. Mehr darüber erfahrt ihr hier: Glooko-Webseite

Glooko’s Diabetes Report 2018

Aus den unendlich vielen Daten (anonym, versteht sich) von uns Diabetikern hat Glooko® nun einen Report erstellt, der Diabetes-Trends in der ganzen Welt aufzeigt.

Wie häufig treten Hypoglykämien (Blutzuckerwerte unter 70 mg/dl) auf?

Neidisch kann man hier auf die Belgier schauen, die absoluter Spitzenreiter sind. Nur an 5,8 % aller Tage des Jahres wurden bei ihnen Hypos gemessen. Vielleicht liegt es ja an den leckeren belgischen Waffeln, die es einem sicherlich schwer machen, den Blutzucker abfallen zu lassen ;).

Tage mit den besten und schlechtesten Blutzuckerwerten

Der Tag an dem die meisten Diabetiker die besten Blutzuckerwerte in 2018 verzeichneten, war der 20. September. Der Tag mit den schlechtesten Blutzuckerwerten der 1. Januar 2018. Dass die Werte Neujahr besonders schlecht sind, verwundert mich jetzt nicht ;).

Durchschnittlicher Bolus, der zu den Mahlzeiten abgegeben wurde

  • Frühstück: 3,8 U
  • Mittagessen: 4,2 U
  • Abendessen: 4,8 U

In welchen Ländern liegen die Durchschnittsblutzuckerwerte am höchsten und am niedrigsten?

Belgien liegt mit Blutzucker-Durchschnittswerten von 156 mg/dl am niedrigsten, Deutschland liegt auf Platz 4 mit 167 mg/dl und der höchste Durchschnittswertwert konnte mit 198 mg/dl in Neuseeland verzeichnet werden.

Blutzuckerwerte an Feiertagen?

Wie erwartet haben die meisten Menschen mit Diabetes Weihnachten durchschnittlich die höchsten Blutzuckerwerte, dicht gefolgt von Neujahr, Valentinstag und Halloween.

Den gesamten Diabetes Report könnt ihr hier einsehen: Glooko’s Annual Diabetes Report 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.