Rezept: Low-Carb-Knödel (ohne Getreidemehl+Zucker)

Low-Carb-Knödel

Statt Sorgen sollte man sich manchmal lieber Nudeln oder Knödel machen. Wir haben uns heute für Low-Carb-Knödel entschieden: Süße Kokos-Quark-Knödel. Wie auf Instagram angekündigt und versprochen haben wir heute auch das Rezept für euch aufgeschrieben. Es ist einfach nur ein Basis-Rezept für Low-Carb-Knödel. Wer den Geschmack von Kokosmehl nicht mag, kann dieses auch durch Proteinpulver oder Mandelmehl tauschen. Einfach ruhig mutig ein bisschen experimentieren, sollte mit Mandelmehl auch gut funktionieren. Dann könnt ihr die Low-Carb-Knödel auch deftig zubereiten. Hier haben wir für euch auch unsere Mehl-Austauschtabelle, falls ihr auch so viel Freude am Experimentieren habt und gerne Low Carb backt.

Wir finden die Kombi Kokos-Quark-Knödel mit ZUEGG Fruchtaufstrich Heidelbeere oder auch mit selbstgemachtem Mohnback ziemlich lecker. Auch Vanillesoße passt hervorragend dazu. Aber nun zum Rezept. Gutes Gelingen und guten Hunger!  

 

Zutaten:

  • 250 Gramm Magerquark
  • 60 Gramm Kokosmehl (Alternativ funktioniert auch XXX)
  • 2 Eier
  • 1 Esslöffel Flohsamenschalen
  • Prise Salz
  • Etwas Süße/Zuckeralternative nach Belieben (nicht unbedingt notwenig, wenn man ein süßes Topping verwendet)
  • ZUEGG Fruchtaufstrich (enthält ausschließlich Zutaten, die aus Früchten gewonnen wurden. Ohne Zusatz von Konservierungs-, Farb- und Aromastoffen. 

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten miteinander vermengen. 
  2. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen
  3. Knödel aus dem Teig formen.
  4. Im Topf mit heißem Wasser zum Kochen bringen. So lange kochen lassen, bis die Klöße an der Wasseroberfläche schwimmen. 
  5. Nun kann man sie mit Marmelade, Zimt-Xucker, Frischkäse, Mohn, heißen Kirschen bestreichen. 

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.