Typ-1-Diabetiker benötigen Insulin, so viel steht fest. Da führt auch weiterhin kein Weg dran vorbei. Doch ist es sinnvoll, die Insulintherapie mit dem Wirkstoff Sotagliflozin in Tablettenform zu ergänzen? Bisher waren SGLT2-Hemmer nur zur Behandlung des Typ-2-Diabetes zugelassen. Nun könnten auch Typ-1-Diabetiker davon profitieren, denn es wurden drei verschiedene Studien durchgeführt, die alle das Studienziel erreichten und gute Ergebnisse lieferten. Die Wirksamkeit und Sicherheit des neuen Wirkstoffs wurden bei insgesamt etwa 3000 Patienten mit unzureichend kon­trolliertem Typ-1-Diabetes untersucht.

Was ist Sotagliflozin?

Sotagliflozin ist ein dualer Inhibitor (Hemmstoff) der beiden Proteine SGLT-1 und SGLT-2, die im Darm und in den Nieren den Glukosetransport steuern.

Studienergebnisse InTandem 3: Weniger Blutzuckerschwankungen, reduziertes Mahlzeiteninsulin

Auf der EASD-Tagung wurden nun die Daten aus dem Studienprogramm InTandem 3 vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass der SGLT2-Hemmer bei Typ-1-Diabetikern die Stoffwechseleinstellung verbessern kann. So konnten geringere Schwankungen des Blutzuckers, eine reduzierte Mahlzeitendosis als auch ein niedrigerer HbA1c-Wert festgestellt werden, wenn zum Insulin noch der Wirkstoff Sotagliflozin als Tablette eingenommen wurde.

Es kam weder zu einer Episode von schweren Hypoglykämien noch zu schweren diabetischen Ketoazidosen. Verbesserungen versprach die Therapie auch in Zusammenhang mit dem Körpergewicht, Blutdruck, der Behandlungszufriedenheit und Verträglichkeit im Vergleich zur Studiengruppe, die ein Placebo-Medikament bekam.

Leicht erhöht unter Sotagliflozin war die Rate an Harnwegsinfekten, Übelkeit und diabetischen Ketoazidosen – Diese gelten als typische Nebenwirkungen von SGLT2-Hemmern. Voraussetzung für die Anwendung ist somit natürlich eine regelmäßige Blutzucker- und Ketonkörperkontrolle.

Wann könnte Sotagliflozin für die Behandlung des Typ-1-Diabetes eingeführt werden?

Der Wirkstoff durchläuft derzeit das Zulassungsverfahren der Europäischen Arzneimittel-Kommission. Der Hersteller Lexicon Pharmaceuticals Inc. möchte Sotagliflozin für die Behandlung des Typ-1-Diabetes einführen und kooperiert dafür mit Sanofi. „Eventuell könnte die Einführung schon nächstes Jahr erfolgen. Bisher liegen allerdings noch keine Kinderstudien vor, zunächst wird das Medikament dann erst mal nur für Erwachsene zugelassen, so Prof. Dr. Thomas Danne.“

Quellen: