Effizientere-Diabetestherapie

Eine große Erleichterung für die Diabetestherapie: Die Blutzuckermesssysteme der Contour Next Familie von Bayer können ab sofort mit der neuen Software gluconet eingesetzt werden. Quelle: Bayer HealthCare AG

Das ist eine echte Innovation, die das Diabetesmanagement erleichtert und Praxiswünsche erfüllt: Die Blutzuckermesssysteme der Contour Next Familie von Bayer können ab sofort mit der neuen Software gluconet eingesetzt werden. Entwickelt wurde die sogenannte „eHealth-Lösung“, damit alle „Zuckersüßen“ ganz einfach ihre Daten aus dem Blutzuckermessgerät vom heimischen Computer direkt ihrem Diabetologen senden können. Auf diese Weise sind die Messresultate und Auswertungen für das Arzt-Patientengespräch jederzeit in der Praxis-EDV oder in der Patientenakte verfügbar.

Für Diabetologen, Diabetesberater und Patienten bringt dies eine gehörige Zeitersparnis und Erleichterung mit sich. Denn: „Das neue Modul hilft dabei, den Beratungstermin effektiv zu nutzen, den Patienten eng anzuleiten und optimale Therapieentscheidungen treffen zu können“, erklärt Oliver Ebert von mediaspects, dem Hersteller der Diabetes-Management Software. „Wir wissen von Ärzten, Diabetesberatern und Klinikern, dass sie sich diesen sicheren und komfortablen Datentransfer vom Blutzuckermessgerät in ihr Praxissystem DIABASS5 PRO gewünscht haben“, bekräftigt er.

Neuerungen, die das Leben mit Diabetes einfacher gestalten, liegen auch Sarah Millington, Leiterin der Division Diabetes Care bei Bayer HealthCare Deutschland, am Herzen: „Wir arbeiten kontinuierlich an der qualitativen Verbesserung unserer Produkte, um die Therapiesicherheit und den Fortschritt in der Diabetestherapie voranzutreiben“, erläutert sie. „Deshalb begrüßen wir bei Bayer die neue eHealth-Lösung unseres Partners mediaspects. Gerade in der Einstellungsphase oder wenn Patienten in ländlichen Gebieten eine längere Strecke bis zur Arztpraxis zurücklegen müssen, erleichtert diese Art der Vernetzung die Diabetestherapie zukunftsweisend.“

Um gluconet aktiv nutzen zu können, wird lediglich ein PC mit Internetzugang, ein Blutzuckermessgerät mit USB-Schnittstelle oder ein Verbindungskabel vom Blutzuckermessgerät zum Computer sowie die gluconet-Zugangs-ID benötigt, die vom Arzt ausgehändigt wird. Der heimische Computer ermöglicht dann den Zugriff auf die gluconet-Homepage. Nachdem die entsprechende ID eingegeben wurde, kann der Transfer der Blutzuckerdaten in die betreuende Arztpraxis starten. Übrigens ist die Software in zehn Sprachen kostenfrei nutzbar.

Schließlich stehen der Praxis-EDV die Daten, die selbstverständlich komprimiert und verschlüsselt versendet werden, nach der Übertragung zur Verfügung, wo sie ausgelesen, gedruckt und für Auswertungsprogramme entsprechend konvertiert werden. Weitere Hintergründe zur gluconet-Software sowie ein Video findet Ihr unter https://www.gluconet.org/de/.