Blutzuckertagebücher: Die Buchführung ist das A und O

Für jeden Diabetiker, der Insulin spritzt, sollte das Führen eines Blutzuckertagebuchs Pflicht sein.
Für jeden Diabetiker, der Insulin spritzt, sollte das Führen eines Blutzuckertagebuchs Pflicht sein.

Unumgänglich für eine erfolgreiche Diabetes-Therapie ist eine akribische Buchführung: Wer einen Überblick über seine Blutzuckerwerte behält, kann seine Stoffwechselerkrankung im Alltag besser meistern. Zudem trägt die tägliche Dokumentation in ein Blutzuckertagebuch dazu bei, Schwankungen zu erkennen. Außerdem werden alle „Zuckersüßen“ dafür sensibilisiert, die Signale ihres Körpers richtig zu deuten sowie das Zusammenspiel zwischen sportlicher Betätigung, Insulindosis, Ernährung und den gemessenen Werten zu begreifen.

Gleichzeitig kann der Diabetologe oder Diabetesberater mit der Hilfe eines solchen Tagebuchs Rückschlüsse zur Verbesserung der Insulineinstellung ziehen und individuelle Therapieentscheidungen fällen. Diejenigen, die mit dem Trend der Zeit gehen wollen, sind übrigens bestens mit einem Online-Tagebuch beraten. Hierbei können Werte, Insulindosen und Co. direkt in PC, Tablet oder Smartphone eingegeben und dem behandelnden Arzt bei Bedarf direkt übermittelt werden. Die elektronische Datenspeicherung weist durchaus Vorteile gegenüber herkömmlichen Tagebüchern auf: Kinderleicht können die Werte unterwegs ins Smartphone eingetippt werden und sind immer griffbereit.

Insgesamt stellen Blutzuckertagebücher – egal, ob als kleines Büchlein oder in digitaler Form – für jeden Diabetiker eine große Hilfe dar, um in puncto Stoffwechselerkrankung immer am Ball und motiviert zu bleiben.

Bei DiaShop gibt es unter anderem eine Auswahl an erstklassigen Diabetes-Tagebüchern wie z.B. das DE-Tagebuch.
Bei DiaShop gibt es unter anderem eine Auswahl an erstklassigen Diabetes-Tagebüchern wie z.B. das DE-Tagebuch.

Teilen

1 comment

  1. Ich kann den neuen Online-Service von DiaControl.net empfehlen.
    Hier gibt es ein online Blutzucker Tagebuch, das auf allen Geräten und Browser funktioniert.
    Es ist jetzt egal, ob ich meine Werte mit dem iPhone, auf dem Computer oder auf dem Tablet eingebe.
    Ohne eine App oder Software kann ich mein Diabetes von überall managen.

    Es ist zwar noch im Aufbau, ist aber eine super Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.