Du und ich haben Diabetes: Ein Diabetes-Comic, das begeistert!

„Du und ich haben Diabetes“, ein Diabetes-Comic das aufklärt, Mut macht und sich meiner Meinung nach nicht nur für Kinder lohnt. Auch Diabetes-Frischlinge, Eltern von Kindern mit Diabetes, Betreuer und Fachkräfte werden es begeistert lesen und dabei lernen sich auf die neuen Umstände einzustellen.

Du und ich haben Diabetes
„Du und ich haben Diabetes“ von Primus-E- Mellis, Andreas Bieri, Kathrin Pipczynski, Zheres Zürcher. Illustrationen: Christian Götz und Quentin Perrenoud KARGER Verlag

Welche Themen behandelt das Diabetes-Comic „Du und ich haben Diabetes“?

Die wichtigsten Themen wie „Was ist Diabetes“, „Insulinmangel und Diabeteskontrolle“, „Insulintherapie“, Therapieformen“, „Ernährung“, „Sport“ und „Hypo- und Hyperglykämie“ werden aktuell und didaktisch klug aufgegriffen. Sogar moderne Therapiehilfsmittel wie CGM-Systeme und Patch-Pumpen lassen die Autoren nicht unerwähnt. Am Ende jedes Kapitels wird mit Fragen überprüft, ob das Wissen im Gedächtnis geblieben ist. Aber auch die Rahmenhandlung des Buches wird in diese Fragen mit einbezogen. So wollen neben Wissensfragen wie „Was sind Ketonkörper?“ auch Fragen wie „Woher kennen sich Max und Simon?“ beantwortet werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass auch Details die volle Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Meine Meinung über das Diabetes-Comic „Du und ich haben Diabetes“?

Ich selbst habe dieses Buch verschlungen. Ich finde es wirklich klasse, zum Einen, weil ich Comics sehr mag, zum Anderen weil das Comic „Du und ich haben Diabetes“ kurz, prägnant, einfach und verständlich darstellt und erklärt, was es bedeutet mit Diabetes Typ 1 zu leben. Auch die Zeichnungen gefallen mir sehr gut, die Autoren sind definitiv vom Fach!

Ich werde selbst wohl nie vergessen, wie es meinen Eltern und mir nach der Diabetes-Diagnose vor 20 Jahren erging, da hätte uns ein solches Buch viel Mut gemacht! Ich kann es insofern nur weiterempfehlen.

Kritikpunkte?

In Bezug auf die Therapieformen hat mich etwas verwundert, dass auch auf Mischinsuline eingegangen wird, vielmehr auch beschrieben wird, wie man selber Insulin mischt. Das ist dann wohl eher für die Typ-2-Diabetiker interessant, die weniger Zielgruppe dieses Buches sind.

Etwas traurig hat mich die Nachbemerkung gestimmt. Denn der Mentor, Initiator und die treibende Kraft des Buches Professor Primus-E. Mullis starb vor der Drucklegung. Ihm war es ein wichtiges Anliegen, Kinder und Jugendliche mit ihrem Diabetes zu unterstützen. Es freut mich aber umso mehr, dass dieses Buch in seinem Sinn und um ihn zu Gedenken dennoch zu Ende gebracht wurde.

Auch für Personen mit Vorurteilen geeignet!

Ich kann euch dieses Diabetes-Comic „Du und ich haben Diabetes“ nur Nahe legen, würde mir sehr wünschen, dass es auch Personen erreicht, die uns Diabetikern gegenüber Vorurteile haben, die manchmal ganz schön verletzen können! Ich selbst habe es jemandem an die Hand gegeben, der offensichtlich etwas Nachhilfe in Sachen Diabetes nötig hatte ;). Dieser Gesichtsausdruck… Muss man gesehen haben!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.