Ein Diatattoo begleitet uns wie der Diabetes ein Leben lang…

Diatattoo

Hast du schon ein Diatattoo? Ich erinnere mich an eine Zeit, da gehörte ich mit meiner Tätowierung fast noch zur Randgruppe. Das ist nun bereits fast 20 Jahre her. Inzwischen hat jeder Fünfte mindestens ein Tattoo, wie eine Studie der Universität Leipzig zeigte. Dazu zählt auch fast die Hälfte aller Frauen und Männer zwischen 25 und 34 Jahren in Deutschland.

Warum habt ihr euch ein Diatattoo stechen lassen?

Tattoos stehen heutzutage häufig für eine persönliche Geschichte oder eine individuelle Aussage des Trägers, etwa als Erinnerung oder Statement. Diatattoos, also Tattoos mit Bezug zum Diabetes, drücken oft Solidarität mit Diabetikern oder Akzeptanz des lebenslang notwendigen Selbstmanagements aus. Oft sieht man einen blauen Kreis, prägnante Schriftzüge, Insulinpumpen, Blutzuckermessgeräte, Insulinspritzen auf der Haut von Diabetikern tätowiert. Sei es in Erinnerung an die Diagnose, als Gedächtnisstütze zur kontinuierlich notwendigen Selbsttherapie mit Blutzuckermessen und Insulinspritzen oder als Zeichen der Akzeptanz der Erkrankung. Wie der Diabetes begleitet das Tattoo uns lebenslang. Ich finde es klasse, wie offen und selbstbewusst wir mit dem Diabetes mittlerweile umgehen, früher war das bei weitem nicht so.

Persönliche Diatattoo-Geschichten

FC-Bayern-Spieler Arturo Vidal hat neben zahlreichen weiteren Tätowierungen eine, die eine Insulinpumpe zeigt. Er hat sich das Motiv aus Solidarität mit seinem an Diabetes Typ 1 erkrankten Sohn stechen lassen. Ich finde, das ist eine schöne Geste!

Eine Diabetikern, Iris Schmidt hat sich den Schriftzug „I choose to live“ tätowieren lassen. Es bedeutet ‚Ich habe mich dafür entschieden, zu leben.‘ Dies hat für sie eine große Bedeutung – denn sie hatte zu ihrer Manifestation sehr große Schwierigkeiten, mit dem Diabetes umzugehen und ihn zu akzeptieren. Sie fühlte sich einfach allein und überfordert. (Quelle: Pressemitteilung von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe)

Dass ich ein Diatattoo habe, weiß kaum jemand. Es hat eine sehr persönliche Bedeutung für mich, die ich auch nicht kundgebe. Es zeigt ein Blutzuckermessgerät im Mittelpunkt, dass den Blutzuckerwert 112 mg/dl zeigt. Um das Blutzuckermessgerät herum sind Stationen meines Lebens symbolisch dargestellt, die mich stark beeinflusst und geprägt haben.

Dies ist nur eine kleine Auswahl, persönlicher Diatattoo-Geschichten. Wie sieht das bei euch aus, habt ihr ein Tattoo, vielleicht sogar auch ein Diatattoo? Was bedeutet es für euch? Zeigt es uns gerne in den Kommentaren.

Schlagwörter

Teilen

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.