Ein Erfahrungsbericht: „apimanu Diabgymna® ayurveda – Hoffnung für Typ-2-Diabetiker“

Es war ein Montagmorgen – so gegen 8 Uhr –, als seine Frau einen lauten Freudenschrei vernahm. Ralf stand barfuß im Badezimmer und spürte seit mehr als acht Jahren das erste Mal wieder, dass die Bodenfliesen kalt waren. Genau wie er, kennt so mancher Diabetiker das Phänomen, kein Gefühl mehr in Händen und Füßen zu haben, kein Temperatur-, kein Schmerzempfinden. Und dann das: Ralf konnte es eigentlich selbst kaum glauben. „Heute bin ich sogar wieder in der Lage, mit meinen Zehen ein Handtuch vom Boden aufzuheben“, erzählt der 62-jährige Typ-2-Diabetiker freudestrahlend. Und nicht nur das Gefühl in Händen und Füßen sei deutlich zurückgekehrt, auch seine Sehkraft habe sich im Laufe der Monate wesentlich verbessert.

Diabgymna Erfahrungsbericht
Ein Erfahrungsbericht: „apimanu Diabgymna® ayurveda – Hoffnung für Typ-2-Diabetiker“. © f9photos / Fotolia


Ralf ist glücklich, dass ausgerechnet ein Zufall dies alles möglich machte: Ein guter Freund empfahl ihm apimanu Diabgymna® ayurveda, ein Mittel, das als reines Naturprodukt auf dem Wirkstoff der in Indien vorkommenden Pflanze Gymna beruht. Die Gymna, eine Pflanze aus der Familie der Asclepiadacae, wird in Indien seit Jahrhunderten als Mittel bei Diabetes geschätzt und verwendet.

Und auch bei uns ist dieses Naturprodukt erhältlich: als rezeptfreie Nahrungsergänzung. Der Wirkstoff der Gymna – er heißt Asclepiadacaesäure – ist in den Kapseln mit 24 Prozent standardisiert; eine Dosierung, die sich in Untersuchungen als sehr effektiv erwiesen hat. apimanu Diabgymna® ayurveda fördert die körpereigene Produktion von Insulin, und zwar nicht nur über die Langerhansschen Inseln, sondern auch als Gewebeinsulin. Untersuchungen haben ferner deutliche Hinweise darauf gegeben, dass die Asclepiadacaesäure die einzigartige Fähigkeit besitzt, geschädigte oder zerstörte insulinerzeugende Zellen wieder zu beleben.

„Es schadet nicht, aber es wird auch nichts nützen“, lautete die anfängliche Meinung von Ralfs behandelndem Arzt. Jedoch wich die Skepsis des Mediziners im Verlauf der regelmäßigen Kontrollen der Blutzuckerwerte, die sich eklatant verbesserten. Und damit steht Ralfs Arzt mit seinem Meinungsbild nicht alleine da: Viele Mediziner tendieren mittlerweile dazu, die Erfahrungsmedizin nicht abzuwerten, sondern hoch zu schätzen.

Wer sich informieren möchte, welche Erfahrungen weitere Typ-2-Diabetiker mit apimanu Diabgymna® ayurveda gemacht haben, sollte sich im Internet auf die Seite http://www.apimanu.com/ begeben. Dort finden sich neben einer Übersicht über das Sortiment der apimanu® company ausführliche Informationen über apimanu Diabgymna® ayurveda und zahlreiche Berichte von Anwendern.

3 comments

  1. Ich freue mich als Geschäftsführer meines Unternehmens apimanu Brands ®, dass Sie in Ihrem anspruchsvollen Diabetiker Info Portal Informationen zum unserem Produkt „apimanu Diabgymna®“ Ihren Leserinnen und Lesern zur Verfügung stellen. Gern informiere ich über weitere Erfahrungsberichte bei Sanego : http://www.sanego.de/Medikamente/Diabgymna/
    und auf der Webseite meines Unternehmens:
    http://www.apimanu.com/Diabetiker-Erfahrungsberichte-mit-apimanu-Diabgymna.html

    Ihr

    Dr. Thomas Kuehn, CEO
    apimanu Brands ®

  2. Sehr geehrter Herr Kuehn,
    ich hoffe sehr, dass Sie nicht die Not der leidenden Menschen ausnutzen um Ihre Produkte zu verkaufen. Ich kann zu den Produkten nicht viel sagen aber es gibt so eine Menge von Produkten im Internet, die versprechen Diabetes und viele andere Krankheiten zu heilen allerdings ohne fundierte Gründe dafür. Bei Ihnen sind die Kunden Rückmeldungen und Kommentaren die gleichen seit 2015 oder noch älter. Sie erzählen das gleiche immer in einer Art das noch glaubwürdig erscheinen zu lassen. Niemand sonst redet von Diabgymna obwohl die Zahl der kranken steigt stetig und es scheint aber nicht so zu sein, dass die Leute irgendwie auf Diabgymna kommen.
    Wie gut ist eigentlich das Produkt? warum redet niemand sonst ausser Sie slbst und die paar Kunden von Ihnen, die da „fragliche“ Feedbacks geben? Gibt es serieuse Referenzen oder könnten Sie mir irgendwie helfen zu verstehen oder wieso ist das Produkt das beste und niemand es wirklich wahrnimmt…
    Besten Dank
    Gruss

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich nehme seit 3 Monaten apimanu Diabgymna, da ich seit langem einen schlechten HB1c
    hatte. Mein Wert lag mit 6,4 (der sogen. Prä-Diabetes) auf einem neuen Höchststand, als ich
    im Mai 2018 vom o.g. Produkt las. Ich kaufte mir daraufhin das Produkt und kann nur Positives
    berichten. Ich habe 3mal täglich jeweils 1 Kapsel vor meinen Mahlzeiten eingenommen.
    Natürlich achte ich bei meiner Ernährung ohnehin auf Zucker und Kohlenhydrate und orientiere
    mich an den Ernährungsempfehlungen für Diabetiker. Nun meine schönste Nachricht. Mitte August ließ ich erneute den HB1c Wert bestimmen und mein Wert lag um ganze 0,9 unter dem Wert im Mai. Ich habe jetzt einen HB1c Wert von 5,5. Ich kann Diabgymna nur jedem Diabetiker bzw. Personen mit Prä-Diabetes empfehlen. Ich hatte vorher schon andere Mittel ausprobiert zB Inositol, welches bei mir leider so gar keine Wirkung gezeigt hat. Ich bin glücklich, dass ich auf Diabgymna aufmerksam geworden bin und sehe damit wieder eine Chance, nicht letztlich zum Diabetiker zu werden und auch keine chemischen Substanzen wie Methformin irgendwann nehmen zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.