Heute verrate ich euch mein Workout mit Gips. „Hier“ schreien kann ich: Daumen (fast) abschneiden, auf dem Gemüsemarkt über ein Kabel stolpern (Arm geprellt), beim Lauftraining ins Schlagloch treten (Fuß verstaucht), sich durchs Marathontraining eine Stressfraktur im Knie zuziehen, zahlreiche Radunfälle (Schulter geprellt, Fuß mehrfach gebrochen, Hand verstaucht) sind neben Gürtelrose, Medikamentenvergiftung und anderen blödsinnigen Mist meine leichtesten Übungen. Brille (Hornhautverkrummung), Zahnspange, Zecken, Weißheitszähne, Blinddarm, Halux, ShinSplin… Auch das habe ich alles mitgenommen bzw. entfernen oder behandeln lassen.

Und das nervt manchmal mehr als der Diabetes selbst, vielmehr noch zusätzlich. Man hat eben nicht nur Diabetes und muss sich besonders um die Blutzuckerwerte kümmern, wenn sich mal wieder eine weitere Krankheit dazu gesellt oder eben ein Auto, wie aktuell in meinem Fall, einem auf dem Rennrad die Vorfahrt nimmt.

Gebrochener Fuß, verstauchte Hand, was nun?

Aktuell bin ich auf dreifach gebrochenem Fuß und mit verstauchter Hand unterwegs. Zum Glück die linke, sonst könnte ich wohl nicht mal diesen Artikel richtig schreiben. Aufgeben kommt natürlich nicht in Frage, auch wenn das alles Spuren hinterlässt: „Mein Körper gezeichnet von Wunden und Narben in den buntesten Farben“. Aber auch die Psyche leidet natürlich, nicht nur aufgrund der Schmerzen. Vertrauen in Autofahrer habe ich keines mehr und generell bin ich ängstlicher geworden, als ich eh schon war. Aber wie gesagt, aufgeben kommt nicht in Frage.

So habe ich mir aktuell überlegt, wie ich denn trotz dreifach gebrochenem Mittelfuß mein tägliches Sportprogramm durchziehen kann, um nichts an Muskelmasse einbüßen zu müssen, die ich mir mühselig aufgebaut habe.

Mit Orthese schon eine Herausforderung. Mein Arzt meinte gleich: Marathon laufen ist nicht, haha! ABER: von 100 auf 0 ist auch keine gute Idee. So habe ich in Absprache mit meinem Arzt ein „Workout mit Gips“ erstellt. Dieses führe ich im Fitnessstudio durch, auch wenn die Blicke der anderen auf mich, vielmehr meinen Fuß gerichtet sind. Juckt mich aber reichlich wenig.

Workout mit Gips

Zeiteinteilung

Wichtig ist, dass ich meinen Fuß immer mal wieder hochlege. So ziehe ich nicht das volle Programm am Stück durch, sondern teile mir mein Workout in Häppchen auf.

Ausdauertraining

Mit einem dreifachen Mittelfußbruch kann ich mit meiner Orthese den Crosstrainer, das Ergometer, das Rudergerät und sogar den Stepper nutzen. Die Trainer im Studio haben mir geholfen, meinen verletzten Fuß zu „befestigen“ und haben geschaut, ob meine Haltung passt, um Fehlbelastungen weites gehend zu vermeiden. Dank der geführten Bewegung bleibt der Bereich der Verletzung ruhiggestellt. Ich bewege mich nicht so schnell wie zuvor, dafür aber mit deutlich mehr Widerstand. Auch zu Hause habe ich ein Spinningbike (da ich selbst als Spinningtrainerin nebenbei gearbeitet habe), welches ich derzeit nicht missen möchte.

Laufen, Rad fahren und Schwimmen sind natürlich derzeit nicht möglich, aber die geführten Bewegungen auf den Cardiogeräten sind eine gute Alternative.

Krafttraining

Wichtig ist mir auch das Krafttraining, schließlich soll meine Muskulatur nicht leiden. Das „eingegipste“ Bein nicht an Umfang verlieren. Möglich sind alle Übungen, welche die verletzte Seite nicht beeinträchtigen.

Fitnesskurse

Auch die Fitnesskurse besuche ich. Natürlich nicht die Step- und Jumpingkurse, aber so etwas wie Bauch, Beine, Po ist drin.

Zunächst wurde ich ausgelacht. Jedoch war das Training für mich intensiver als für die anderen. Durch das zusätzliche Gewicht der Orthese am linken Bein verlangte mir die Übung (siehe Foto) echt ne Menge Kraft ab. So kam es, dass ich am nächsten Tag nur in der linken Pobacke Muskelkater hatte. Nun bin ich schlauer und habe mir an meinen rechten Fuß Gewichtsmanschetten befestigt ;). Meine Trainerin meinte gleich, nächstes Mal müssen sich alle Kursteilnehmer Orthesen überziehen ;).

Ich bin sehr froh, dass ich überhaupt meinem Sport nachgehen kann, wenn auch nicht den Sportarten, die ich am meisten liebe wie Laufen, Rennrad fahren, Schwimmen, Crossfit oder Jumping Fitness. Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Workout mit Gips etwas Mut machen. Denn insbesondere für den Blutzucker, die Diabetes-Therapie ist es schon eine große Herausforderung, wenn man von einem Tag auf den anderen gar keinen Sport mehr betreiben kann.