2. Mitteldeutscher Diabetestag in Dresden: „MIT Patienten FÜR Patienten“

Das Paul-Langerhans-Institut Dresden (PLID) des Helmholtz-Zentrums München am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden und der Landesverband Mitteldeutschland e.V. der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes laden am Samstag, 5. März, zum Zweiten Mitteldeutschen Diabetestag in die sächsische Landeshauptstadt ein. Die Veranstaltung steigt ab 9 Uhr im CRTD Dresden in der Fetscherstraße 105.

2. Mitteldeutscher Diabetestag
Mitteldeutscher Diabetestag: Am Samstag, 5. März, steigt in Dresden der 2. Mitteldeutsche Diabetestag unter dem Motto: „MIT Patienten FÜR Patienten“. © Rawpixel / Fotolia


„MIT Patienten FÜR Patienten“ lautet das Motto des Tages, an dem den Besuchern die neuesten Entwicklungen in der Diabetesforschung nahe gebracht werden und ihnen die Möglichkeit gegeben wird, mehr über die Stoffwechselerkrankung zu erfahren. „Nutzen Sie die Gelegenheit, Experten all die Dinge zu fragen, die Sie schon immer zum Thema ‚Diabetes‘ wissen wollten“, bekräftigt Dr. Egon Hohenberger, der Vorstandsvorsitzende des DDH-M-Landesverbandes Mitteldeutschland. „Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen spannenden Tag.“

Das Programm des Zweiten Mitteldeutschen Diabetestages:

  • 9 Uhr: Begrüßung durch die Organisatoren Prof. Dr. Michele Solimena, Dr. Carola Mehnert und Dr. Egon Hohenberger
  • 9.15 Uhr: Prof. Andreas Birkenfeld „Entstehung und Therapie des Typ-2-Diabetes – Wo stehen wir heute?“
  • 10 Uhr: Dr. Barbara Ludwig „Therapie des Diabetes“
  • 10.45 Uhr: Dr. Stephan Speier „Neues aus der Diabetesforschung“
  • 11.30 Uhr: Prof. Peter Schwarz „Neue Wege in der Selbsthilfe“
  • 12.15 Uhr: Mittagspause
  • 13 Uhr: Workshop I „CSII- Insulinpumpenbehandlung und ICT mit Pen“
  • 14 Uhr: Workshop II „Blutzuckermessung, Geräte und Fehlermöglichkeiten, einschließlich des CGM“
  • 15 Uhr: Ausklang des Tages

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Workshops ist unter md@ddh-m.de eine Voranmeldung aus Platzgründen notwendig. Nichtmitglieder der DDH-M werden gebeten, einen Unkostenbeitrag von fünf Euro für die Teilnahme an den Workshops zu entrichten. Mehr Informationen zum Zweiten Mitteldeutschen Diabetestag sowie über die Arbeit des DDH-M-Landesverbandes könnt Ihr unter http://md.menschen-mit-diabetes.de/ abrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.