Kann man Diabetes Typ 1 heilen? Was passiert in der Forschung? Das interessiert die meisten Diabetiker brennend. Wir haben einen Überblick interessanter Forschungsansätze zusammengestellt. Aber beginnen wir mit der wohl wichtigsten Frage… Warum hast du Diabetes Typ 1? Gute Frage, nächste Frage…

Ursache könnten möglicherweise eine virale Infektion sein, erbliche Veranlagung oder auch äußeren Faktoren, die den ganzen Krankheitsprozess (die Fehlsteuerung des Immunsystems) ins Rollen bringen. Im Krankheitsverlauf richten sich dann körpereigene Immunzellen, die T-Zellen (T-Lymphozyten) gegen die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse (Betazellen) und zerstören diese. Der Untergang der Betazellen führt zum Insulinmangel, so dass Glukose (der Energielieferant) nicht mehr von den Körperzellen aufgenommen und verwertet werden kann. Das hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiegel steigt und Insulininjektionen nötig sind.

Noch sind Typ-1-Diabetiker auf Insulin angewiesen, Typ 1 Diabetes kann man noch nicht heilen. Dennoch arbeitet die Forschung an interessanten Ansätzen:

Forschungsansätze: Diabetes Typ 1 heilen

Seit über zwanzig Jahren versuchen Forscher, den Prozess der Betazellen-Zerstörung zu verhindern. Doch viele der Medikamente, die in der Vergangenheit zu diesem Zweck erforscht wurden, sorgten lediglich für eine ungezielte Unterdrückung des gesamten Immunsystems. Die Nebenwirkungen dieses Vorgehens standen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Immuntherapie

Mit einer Immuntherapie wollen Forscher bei Typ-1-Diabetikern die Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen verhindern. Forscher versuchen das aggressive Immunsystem zu zähmen, in dem sie es etwa mit körpereigenen Eiweißstücken anfüttern, die es fälschlicherweise bekämpft. Indem man dem Immunsystem genau diese Antigene präsentiert, soll es lernen, sie zu tolerieren. Solche Immuntherapien zeigten in Studien erste Hinweise, dass die Zerstörung der Betazellen gestoppt werden konnte. Mehr dazu hier: Typ 1 Diabetes: die Autoaggression stoppen

Inselzellen-Ersatztherapie

Auch interessant ist die neue Inselzellen-Ersatztherapie, etwa tierische Inselzellen als Ersatz zu verwenden. Als Spender würden sich – aufgrund ihrer physiologischen und anatomischen Ähnlichkeit zum Menschen – speziell gezüchtet Schweine eignen. Mehr dazu hier: Inselzellen überleben mit Verpackung

Forscher entdecken neue insulinproduzierende Zellen

Werden neue Betazellen wie bisher angenommen wirklich durch Zellteilung existierender Betazellen produziert? Forscher haben eine neue Zellart in den Langerhans-Inseln entdeckt, eine Art nicht gereifte Betazellen. Diese Zellart kann Insulin produzieren, hat aber keine Glucose-Rezeptoren. Sie funktionieren also nicht wie eine gereifte Betazelle. Alphazellen können sich in die unreifen Betazellen verwandelten, aus denen schließlich reife Betazellen hervorgehen. Mehr dazu hier: Neue insulinproduzierende Zellen entdeckt

Diabetes-Impfstoff

Forscher haben bei Versuchen an Mäusen herausgefunden, dass ein generischer Impfstoff (Bacille Calmette-Guérin (BCG)) den man zur Impfung bei Tuberkulose oder Blasenkrebs einsetzt, die Fähigkeit besitzt, die für die Autoimmunkrankheit verantwortlichen abnormen weißen Blutkörper zu zerstören. Erste klinische Studien an Menschen zeigten, dass Injektionen des Impfstoffes zu einer temporären Eliminierung der T-Zellen führten. Zudem wurde eine erneute Insulinsekretion festgestellt.Mehr dazu hier: Diabetes Impfstoff

Crispr Cas9-Technik „Gen-Schere“

Crispr besteht aus einem Eiweiß und einem kleinen Stück RNA. Die Crispr Cas9-Technik ermöglicht rückstandfreie, buchstabengenaue Eingriffe im Erbgut bei Mikroorganismen, Pflanzen, Tieren oder Menschen. Damit können beispielsweise direkt in lebenden Zellen oder Organismen krankmachende Gene zerstört, verändert oder gesunde eingefügt werden. Doch in dieser Lösungsansatz wird von ethischen Fragen begleitet: wo sind die Grenzen? Was ist mit genetischen Veränderungen, die nicht darauf abzielen, Krankheiten zu verhindern, sondern Menschen mit wünschenswerten Eigenschaften auszustatten? Mehr dazu hier: Crispr Cas9-Technik

Wer/was hat meine Betazellen umgebracht? Klarheit über Ursache fehlt

Es wird viel geforscht, doch so lange man keine Klarheit über die genaue Ursache von Diabetes Typ 1 hat, sind wir Diabetiker wohl weiterhin aufs Insulin angewiesen. Diabetologe Marc Donath vom Universitätsspital Basel zweifelt etwa noch an der Rolle der Autoimmunität beim Typ-1-Diabetes, da im bei anderen Autoimmunkrankheiten mit der Immuntherapie bisher viel größere Fortschritte gemacht wurden.
Es wird sich zeigen, was die Zukunft bringt! Noch gibt es keine Heilung, aber viele Schritte in die richtige Richtung!