Gepuffter Käse, so lecker und so simpel zubereitet! Diese geniale knusprige Käse-Knabberei, ist auch als Cheese Pops, Käsepops oder Käsebällchen bekannt und freut sich nicht nur bei Low-Carb-Fans großer Beliebtheit. Auch im Supermarkt ist dieser geniale Snack seit geraumer Zeit erhältlich, doch wer einmal dieses Käsepoppys-Rezept ausprobiert hat, wird die Variante im Supermarkt stehen lassen.
Du benötigst genau eine Zutat: Käse!

Zubereitung:

  • Schneide deinen Lieblingskäse in etwa ein bis zwei Zentimeter große quadratische Stücke.
  • Lege die Stücke auf einen Teller oder ein Backblech und bedecke den Käse mit Küchenpapier.
  • Lasse den Käse 2-4 Tage bei Zimmertemperatur trocknen, bis er hart ist. Wichtig: der Käse muss wirklich vollständig getrocknet sein. Wenn er nicht hart ist, dann poppt er nicht im Backofen, sondern zerläuft. Also, Geduld zahlt sich mal wieder aus: lieber einen Tag mehr als zu wenig trocknen lassen!
  • Heize den Ofen auf 220 Grad (Umluft) vor.
  • Verteile die getrockneten Käsestücke mit etwas Abstand zueinander auf dem Backblech.
  • Wenn der Ofen aufgeheizt ist, schiebe das Blech mit den Käsestücken in den Ofen und schau zu, wie sie aufpoppen ;).
  • Die Käsepoppys sind fertig, wenn nichts mehr im Ofen poppt. Lasse sie nicht braun werden, dann schmecken sie bitter.
  • Hole die goldgelb gebackenen Poppys aus dem Ofen und lasse sie etwas abkühlen. Wenn du magst, kannst du sie auch noch mit deinen Lieblingsgewürzen aufpeppen. Chili, Paprika… whatever.

Guten Hunger! Lass es dir schmecken.