Dia-Service

Home » "Dia-Service"

Das Deutsche Diabetes-Zentrum im Blickpunkt: Diabetes erforschen, aktiv sein und Folgen vermeiden

In Dia-Service am 3. März 2017 0 Kommentare

„Die Anzahl an Menschen mit einer Diabetes-Erkrankung in Deutschland steigt nach wie vor an“, warnt Professor Michael Roden, Vorstand des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ). Laut der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) leiden hierzulande mehr als sechs Millionen Menschen an Diabetes mellitus, 300.000 davon haben Diabetes Typ 1. Epidemiologen am DDZ haben herausgefunden, dass in Deutschland bereits jeder vierte Mensch ab 80 Jahren einen Typ-2-Diabetes aufweist. Bei einer Prävalenz von rund 24 Prozent der über 80-Jährigen leben ungefähr eine Million Menschen mit Typ-2-Diabetes in dieser Altersgruppe in Deutschland.

Diabetes-Erkrankung

Volkskrankheit Nummer eins: Immer mehr Menschen leiden an Diabetes mellitus. © Robert Kneschke/Fotolia

(mehr …)

Zu viel Arbeit, schlaflose Nächte, ständig unter Zeitdruck, immer in Eile? Sieben Strategien gegen Stress

In Dia-Service am 15. Februar 2017 0 Kommentare

Welcher Diabetiker kennt das nicht: Wenn es hektisch und aufregend wird, schnellt der Blutzuckerspiegel gewaltig in die Höhe. Hintergrund ist, dass unser Körper in diesen Situationen Stresshormone, wie Adrenalin und Cortisol, ausschüttet. Und diese Hormone kann der Blutzucker gar nicht leiden. Fakt ist, dass Stress mittlerweile für viele Menschen zum Alltag gehört: die häufigen Überstunden im Job, der ständige Spagat zwischen Familie und Beruf, die vielen unerledigten Aufgaben, die wir seit Wochen vor uns herschieben…

Strategien gegen Stress

Kurze Auszeit: Bereits kleine Erholungsmomente bilden ein Gegengewicht zum oft hektischen und nervenaufreibenden Alltag. © Trueffelpix/Fotolia

(mehr …)

Macht Insulin dick? Wissenswertes zur Therapie bei Diabetes mellitus Typ 2

In Dia-Service am 22. Januar 2017 0 Kommentare

In Deutschland haben von 6,7 Millionen Menschen, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, 95 Prozent einen Typ-2-Diabetes. Während Diabetes Typ 1 immer mit Insulin behandelt werden muss, sind die Therapiemöglichkeiten beim Typ-2-Diabetes breiter gefächert. Zum Einsatz kommen neben einer Ernährungsumstellung und mehr Bewegung häufig auch Tabletten, Insulin oder eine Kombination aus beidem. Viele Betroffene fürchten, dass sie durch eine Insulintherapie zunehmen. Dabei macht Insulin als Hormon an sich nicht dick, weiß Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und niedergelassener Diabetologe aus Hamburg-Bergedorf.

Macht Insulin dick

Macht Insulin dick: Viele Typ-2-Diabetiker fürchten, dass sie durch eine Insulintherapie zunehmen.

(mehr …)

Wenn der Blutzucker in den Keller rauscht: Das neue Focus-Diabetes Magazin ist ab sofort erhältlich

In Dia-Service am 10. Januar 2017 0 Kommentare

„Augen-Check-up: So schützen Sie Ihr Augenlicht vor dem grünen Star“, „Winter-Sauna: Nehmen Sie Ihren Stoffwechsel jetzt in den Schwitzkasten“, „Diabetes im Film: So schräg sieht Hollywood die Zuckerkrankheit“, „Fitness-Test: Mit einfachen Übungen für alle“ und „Selbsttest: Spüren Sie, wenn Ihr Zucker fällt?“ sind die Top-Themen, mit denen sich das druckfrische Focus-Diabetes Magazin auseinandersetzt, das ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

Diabetes Magazin

Ab sofort im Handel: Das neue Focus-Diabetes Magazin.

Das Hypoglykämie-Spezial „Unterzucker: Wie Sie die Gefahr erkennen und sich schützen können“ rundet das Portfolie des aktuellen Focus-Diabetes ab. Vor diesem Hintergrund werden die neuesten Technologien näher beleuchtet. Außerdem wartet das Blattwerk unter der Überschrift „Festliche Suppen: Lecker, leicht & weihnachtlich“ mit leckeren Rezepten auf, die garantiert eine abwechslungsreiche und gesunde Bereicherung eines jeden Feiertagsschmauses sind.
(mehr …)

Entwickelt, um Injektionen angenehmer zu machen: NovoFine® Plus – kurz, dünn und mit SuperFlow™

In Dia-Service am 4. Januar 2017 0 Kommentare
NovoFine® Plus

NovoFine® Plus 32G 4 mm ist besonders kurz und dünn. Erhältlich bei DiaShop. Grafik/Foto: Novo Nordisk

NovoFine® Plus, eine Nadel für Injektionspens, ist die neueste Weiterentwicklung aus dem Hause Novo Nordisk. NovoFine® Plus 32G 4 mm ist besonders kurz und dünn. Sie wurde kreiert, da für Nadeln mit vier Millimetern Länge und geringem Durchmesser (32G) bekannt ist, dass sie zu weniger Schmerzen beim Spritzen von Insulin führen können. Kurzum: eine Pen-Nadel, die das Leben von Diabetikern ein wenig angenehmer gestaltet.

NovoFine® Plus ist seit Mai 2016 in Deutschland erhältlich, und kann mit vielen gängigen Injektionspens verwendet werden. „NovoFine® Plus ist eine kleine Ergänzung unseres Portfolios, die für Menschen mit Diabetes einen großen Unterschied machen kann”, meint Tina Abild Olesen, Geschäftsführerin von Novo Nordisk in Deutschland. „Bei Novo Nordisk arbeiten wir kontinuierlich daran, mit innovativen Ideen das Injizieren immer einfacher und sicherer zu machen.“

NovoFine® Plus vereint gleich mehrere Innovationen in sich. Mit nur vier Millimetern Länge ist es die kürzeste Nadel, die Novo Nordisk jemals entwickelt hat. Kürzere und dünne Injektionsnadeln werden mit weniger Schmerzen bei der Injektion und einem geringeren Risiko für Injektionen in das intramuskuläre Gewebe assoziiert. Eine Nadel mit vier Millimetern Länge ist für alle Patienten geeignet, unabhängig von deren Body-Mass-Index (BMI). Ebenfalls neu ist der einzigartige Aufbau des Nadelschafts, der das Risiko verringert, dass die Injektionsnadel abbricht. Außerdem verfügt NovoFine® Plus über die SuperFlow™ Technologie: Durch eine besonders dünne Wand wird der Lumendurchmesser der Nadel erhöht. Das verringert den Innenwiderstand und erleichtert den Durchfluss – für eine schnellere und einfachere Injektion.

UA-44179310-1