Aktuelle Beiträge

Neuer Job bei DIASHOP!

in Allgemein am 5. Juli 2017 2 KOmmentare

Soll ich oder soll ich besser nicht als Diabetiker im Diabetes-Bereich (bei DIASHOP) arbeiten? Ich bin selbst betroffen, ich habe meinen eigenen Blog, habe einen Diabetes-Spendenlauf organisiert (weitere in Planung), kommuniziere täglich viel mit Diabetikern… Möchte ich wirklich noch (und wieder) in dem Bereich arbeiten, nach dem ich mich vor Jahren doch dagegen entschieden hatte?

War ich mir anfangs noch etwas unsicher, ob der Diabetes nicht zu sehr in den Lebensmittelpunkt rücken würde, bin ich jetzt MEGA glücklich, meinen Arbeitsvertrag bei DIASHOP unterschrieben zu haben.

Einarbeitungswoche bei DIASHOP: 14 (!!!) neue Mitarbeiter

Wir, das sind 14 (!!!) neue Mitarbeiter, hatten letzte Woche unsere Einarbeitungswoche bei DIASHOP in Germering bei München. Eine klasse Aktion! Wir wurden so herzlich empfangen, wie ich es noch in keinem anderen Unternehmen zuvor erlebt hatte.

Wir haben in dieser Woche so viel gelernt über das Unternehmen, dessen Zusammenspiel mit Krankenkassen, Herstellern, Patienten, Ärzten und Diabetesberatern, die Warenwirtschaft, die Preispolitik und darüber, was es sonst noch braucht und bedeutet, einen Online-Shop für Diabetiker zu betreiben und darüber hinaus in Fachgeschäften (die es in immer mehr Städten gibt und ihr unbedingt mal besuchen solltet) zu beraten. Auch kamen Themen wie Marketing (das ist eher mein Bereich ;)), IT, Umgang mit Kunden, Diabetes und Diabetes-Produkte (im wahrsten Sinne des Wortes) auf den Tisch.

DIASHOP

Wir, das sind 14 neue Mitarbeiter, hatten letzte Woche unsere Einarbeitungswoche bei DIASHOP in Germering bei München. Wir wurden so herzlich empfangen, wie ich es noch in keinem anderen Unternehmen zuvor erlebt hatte.

(mehr …)

Warum ich sieben Basalratenprofile nutze!

in Pumpen-Hilfe am 3. Juli 2017 Keine Kommentare

Zu den Vorteilen der Insulinpumpentherapie zähle ich die Möglichkeit, mehrere Basalratenprofile zu speichern. Diese können in entsprechenden Situationen „scharfgeschaltet“ werden. Viele Diabetiker mit Insulinpumpe haben häufig nur ein Basalratenprofil, höchstens zwei Basalratenprofile in ihrer Insulinpumpe programmiert. Ich habe sieben an der Zahl! Warum? Weil ich für sich wiederholende Situationen nicht ständig aufs Neue Anpassungen der Basalrate per Hand vornehmen möchte.

Ist doch Zeitverschwendung, wenn ich eh weiß, dass ich beispielsweise bei einem Marathon-Lauf, im Sommerurlaub an stressigen Tagen einen ähnliche Insulindosis und -verteilung über den Tag benötige. Warum dann wieder alles individuell vornehmen und erneut austesten?

So speichere ich für Situationen/Tagesabläufe von denen ich weiß, dass sie eh häufiger vorkommen und meine Blutzuckerwerte bei „normal“ laufender Basalrate aus dem Ruder laufen ließen, ein neues Basalratenprofil in der Insulinpumpe/OmniPod ab. Ich darf dann nur nicht vergessen, das jeweilige Basalratenprofil auch scharf zu schalten.

Basalratenprofile

Ich habe sieben an der Zahl! Warum? Weil ich für sich wiederholende Situationen nicht ständig aufs Neue Anpassungen der Basalrate per Hand vornehmen möchte.

(mehr …)

Hautpflege bei Diabetes – das hilft bei trockener Haut und Hautproblemen

in Dia-Wissen am 30. Juni 2017 1 Kommentar

Von Anne-Catrin Bieber, Diabetesassistentin, DIASHOP-Außendienst

Die Haut ist trocken juckt, schuppt und spannt? Bei Diabetes ist dies ein bekanntes Problem. Pflegeprodukte schaffen Abhilfe – wenn die Inhaltsstoffe stimmen. Insulin-Injektionsstellen bzw. Klebestellen Pflaster von Infusionssets und Sensoren können Hautprobleme verursachen – was tun?

Hautpflege bei Diabetes

Hautpflege bei Diabetes – dazu einige Tipps von Anne-Catrin Bieber, Diabetesassistentin, DIASHOP-Außendienst

(mehr …)

Das solltest du unbedingt über deine liebste Insulin Spritzstelle wissen!

in Allgemein am 28. Juni 2017 2 KOmmentare

Insbesondere dann, wenn es mal wieder schnell gehen muss, wird die Pen-Nadel nahezu unbewusst zur liebsten Insulin Spritzstelle geführt. Das wiederholt sich wieder und wieder. Ich habe jahrelang in den Bereich rechts am Bauch das Insulin injiziert. Das hatte zur Folge, dass meine Diabetologin damals meinte: „Stopp! Diesen Bereich künftig aussparen! Es sind bereits kleinere Verhärtungen zu spüren.“ Grmpf!

Dann fing ich an links in den Bauch zu spritzen. Auch das wiederholte sich wieder und wieder. Unbewusst injizierte ich das Insulin in die selbe (!) Stelle. Denn dort spürte ich keinen Schmerz. Immer die selbe Stelle, mit der Folge… Richtig: „Linken Bauchbereich aussparen!“

Insulin Spritzstelle

Insulin Spritzstelle: Das solltest du unbedingt wissen!

(mehr …)

Diabetes hat man nicht allein! Das neue Focus-Magazin ist ab sofort erhältlich

in Allgemein am 26. Juni 2017 Keine Kommentare

„Die neue Telemedizin: Mehr Sicherheit, Hilfe und Motivation ohne Wartezeit“, „Lust auf Bewegung, entspannt radeln“, „Clean Eating: Rezepte für gesundes Essen direkt aus der Natur“, „Gesunde Augen: Was die Netzhaut vor Diabetesfolgen schützt“ und „Partnerschaft“ sind DIE Top-Themen des neuen druckfrischen Diabetes Focus Magazins.

Focus Diabetes 2 / 2017

Wer sich eine Gratis-Ausgabe des Focus Diabetes 2 / 2017 sichern möchte, kann diesen als kostenlose Beigabe bei einer Online-Bestellung bei DIASHOP anfordern.

(mehr …)

UA-44179310-1